Susi gesucht: Wer hat die Kolkraben-Dame gesehen?

Ausgeflogen

Rolf Keuchel sucht Susi. Die war schön öfter mal weg, aber sie kam bisher immer wieder. Dieses Mal bisher nicht. Aber aufgeben will Rolf Keuchel nicht.

Lünen

, 30.10.2019, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Susi gesucht: Wer hat die Kolkraben-Dame gesehen?

So sieht ein Kolkrabe aus. Susi hat noch etwas ganz Besonderes: Sie trägt ein Glöckchen. © dpa

Susi war schon öfter auf Tour. Aber sie kam immer wieder, wenn Rolf Keuchel sie rief. Dieses Mal nicht: Susi ist weg und Rolf Keuchel traurig.

Susi ist eine junge Kolkraben-Dame. Besitzer Keuchel hat in Lünen-Süd an der Niersteheide, wo er wohnt, schon alles abgefahren, hat sich auf sein Rad gesetzt und Susi gesucht. Aufgeben will er nach zwei Tagen noch nicht, aber er macht sich Sorgen, weil so ein Rabe, wie er sagt, auch gerne mal auf dem Boden sitzt. Und „es sind hier auch viele Füchse unterwegs“. Was Susi so leider nicht weiß.

Wie man Susi gut erkennen kann

Wie Susi aussieht? „Wie eine Krähe XXL“, sagt Keuchel. Außenstehende können Susi dennoch leicht erkennen: Denn die Kolkrabendame trägt ein Glöcken.

Wer glaubt, Susi - die ähnlich wie ein Papagei gerne Laute imitiert, gefunden zu haben, der kann Rolf Keuchel eine Freude machen und anrufen unter 0176/39 130124. „Ich komme dann sofort“, sagt Keuchel.Er will noch nicht aufgeben, dass er Susi wieder zurück bekommt: „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, sagt er. Sein Handy jedenfalls legt er derzeit nicht aus der Hand.

Der 74-jährige hat sein ganzes Leben viele Tiere gehabt. „Inzwischen habe ich ein bisschen reduziert“, sagt Keuchel. Aber noch immer sind bei ihm ein Hund, zwei Hüher, Frettchen und Wachteln zuhause - und eben eigentlich Susi.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt