Schon durch die Lippe ist die Stadt Lünen eng mit dem Wasser verbunden. © Nora Varga
Weltwassertag

Stadtwerke und SAL geben Tipps zum Weltwassertag: Umweltbewusst sparen

Bereits seit 1993 findet der Weltwassertag jedes Jahr am 22. März statt. Stadtwerke und SAL informieren anlässlich des Tages über Wege, die Umwelt zu schonen und gleichzeitig Geld zu sparen.

Die Verfügbarkeit und Qualität von Wasser ändert sich aufgrund von Faktoren wie Klimawandel oder Bevölkerungswachstum stetig. Da Wasser auf unserer Erde begrenzt ist, wird es zunehmend zu einer immer knapper werdenden Ressource. Gründe dafür sind unter anderem wachsende Städte, die zu einem steigenden Bedarf an Trinkwasser und einer steigenden Flächenversiegelung führen. Dies wiederum bedeutet, dass Regenwasser nicht mehr im Boden versickern und dem Grundwasser zugeführt werden kann. Dabei ist das Grundwasser von großer Bedeutung, denn fast zwei Drittel unseres Trinkwassers stammen aus dem Grundwasser.

SAL als städtischer Abwasserbetrieb und die Stadtwerke Lünen möchten anlässlich des Weltwassertags hinsichtlich Verbrauch und Umgang für das Gut sensibilisieren. Grundbesitzer können einfache Maßnahmen ergreifen, um die Ressource Wasser auch für die Zukunft zu schonen und dabei sogar noch etwas für den eigenen Geldbeutel zu tun.

Sechs Tipps

  • Regenwasser sinnvoll nutzen: Durch das Entsiegeln von Flächen auf dem eigenen Grundstück kann jeder einen Teil dazu beitragen, dass das Regenwasser versickern und ins Grundwasser gelangen kann. Außerdem können so nebenbei noch Entwässerungsgebühren gespart werden.
  • Die Niederschlagswassergebühr bemisst sich nach der bebauten/befestigten und angeschlossenen Fläche. Leiten Sie das Wasser von Flächen nicht in die Kanalisation ein, weil Sie zum Beispiel das Wasser in den Garten leiten, fallen für diese Flächen keine Niederschlagswassergebühren an.
  • Spararmaturen: Die Installation von Spararmaturen und -brausen birgt ein Einsparpotenzial des Wasserverbrauchs von bis 50 Prozent.
  • Wenn es tropft: Werden Sie lieber schnell aktiv, denn das kann bares Geld sparen. Lecks in Armaturen oder Installationen können unbemerkt circa 5500 Liter Wasser pro Jahr verschwenden.
  • Klimaschonendes Warmwasser: Solarthermien sind ein effizientes Mittel zur Warmwasserbereitung, denn PV-Anlagen sind nicht nur zur Stromerzeugung interessant. So kommt das warme Wasser quasi direkt und deutlich kostengünstiger vom eigenen Dach.
  • Gewässer schützen: Seien Sie sorgsam mit Ihrer Umwelt. Je weniger Schadstoffe in Abwasser und Gewässer gelangen, umso besser ist der Zustand der Rohwassermenge. Dadurch sinkt der Aufwand bei der Aufbereitung.

Für weitere Informationen zu den Themen rund ums Abwasser steht der SAL-Abwasserbetrieb unter Telefon 02306-91040 oder per E-Mail an info@sal-abwasser.de zur Verfügung. Auch die Energieberatung der Stadtwerke Lünen steht beratend zur Seite bei Themen zur Wassereinsparung, Regenwassernutzung und PV-Anlagen: Telefon 02306-707-3010 oder per E-Mail an energieberatung@SWL24.de.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.