Mitarbeiter des Kreises Unna beschneiden Bäume am Schlossberg. © Sylvia vom Hofe
Schlossberg

Sperrung des Schlossbergs auf Cappenberg hat einen wichtigen Grund

Der Schlossberg auf Cappenberg ist derzeit gesperrt. Der Kreis Unna lässt Bäume beschneiden. Das hat einen besonderen Grund.

Die Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) weist für ihre Busse Umleitungen aus. Der Schlossberg ist nicht zu befahren. Der Kreis Unna lässt Bäume beschneiden. Warum er das tut, erklärt Jürgen Busch, Leiter der Abteilung Straßenbau und -unterhaltung beim Kreis Unna, auf Anfrage. „Der Kreis-Bauhof kommt seiner Verkehrssicherungspflicht nach. Er beseitigt Totholz und schafft Lichtraumprofil.“ Worum es sich dabei handelt, erklärt Busch so: „Begrünung wächst mit der Zeit in den Verkehrsraum hinein. Dieses Profil ist in bestimmter Höhe und Breite im Verkehrsraum freizuhalten, damit sich zum Beispiel bei Lkw die Planen nicht an Ästen aufschlitzen und Lkw gesichert drunter her fahren können.“ Bei einer Straße wie dem Schlossberg betrage der freizuhaltende Bereich 4,50 Meter Höhe.

Alle fünf Jahre

Ungefähr alle fünf Jahre seien diese Maßnahmen angesagt, sagt Jürgen Busch.

Derzeit schneiden die Arbeiter also die Bäume am Schlossberg auf Cappenberg – überwiegend Kastanien und Linden – frei. Wie lange dauern diese Arbeiten? „Die Arbeiten sollten am Freitag fertig sein“, lautet die Einschätzung von Jürgen Busch. Es sei denn, es erweise sich, dass der Aufwand höher sei. Damit rechne er aber nicht.

Die VKU hat jedenfalls mitgeteilt, dass die Busse der VKU bis einschließlich Freitag nicht so fahren können wie gewohnt. Die Buslinien R19, 530 und N19 fahren die Haltestelle „Schloß Cappenberg“ nicht an. Als Ersatz steht die Haltestelle „Oberförsterei“ zur Verfügung.

Über den Autor
Redaktion Selm
Ich finde meine Themen auf der Straße und bin deshalb gerne unterwegs.
Zur Autorenseite
Arndt Brede

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.