Spargelernte läuft in Lünen auf vollen Touren

Biohof Schulze Wethmar

Der Spargel ist in aller Munde - auf dem Biohof Schulze Wethmar schon seit 30 Jahren. Derzeit läuft die Ernte für den Verkauf im Hofladen. Und zu Ostern gibt es den Spargel sogar „farbig“.

Wethmar

, 13.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Spargelernte läuft in Lünen auf vollen Touren

Die Spargelernte läuft auf vollen Touren auf dem Biohof Schulze Wethmar: (v.l.) Vitus, Katharina, Elisabeth und Dirk Schulze Wethmar im Hofladen. © Beate Rottgardt

Verschiedene Sorten weißer Spargel liegen in den Körben auf einem Verkaufstisch im Hofladen Schulze Wethmar. Draußen schält der polnische Erntehelfer Janosch fleißig viele Stangen des edlen Gemüses. Er kommt schon nach Wethmar , solange die Familie Schulze Wethmar Spargel anbaut. Dirk Schulze Wethmar hat damit vor 30 Jahren begonnen, inzwischen ist Sohn Vitus der Chef auf dem Hof.

„Es ist dieses Jahr etwas verrückt, erst der ausbleibende Winter, dann Ende Februar schon frühlingshafte Temperaturen und jetzt ist es wieder kühl“, so der Landwirt. Schulze Wethmar arbeitet - wie die meisten deutschen Spargelbauern - mit Folien auf den Feldern. „Der weiße Spargel wächst darunter, denn er braucht eine bestimmte Temperatur, um gleichmäßig zu wachsen.“ In 40 Zentimetern Tiefe befindet sich die Pflanze und da sollten es idealerweise 16 bis 18 Grad sein.

Spargelernte läuft in Lünen auf vollen Touren

Die Folien auf den Spargelfeldern werden durchschnittlich zwölf Jahre lang genutzt und danach von einer Fachfirma recycelt. © Günther Goldstein

Die Folie wird imDurchschnitt zwölf Jahre lang verwendet. „Manche Folien zehn, andere dafür 15 Jahre“, sagt Vitus Schulze Wethmar. Am Ende der Spargelernte im Juni wird die lebensmittelechte Folie maschinell aufgerollt und für das nächste Jahr gelagert. Wenn sie dann nach einigen Jahren nicht mehr verwendet werden kann, kommt sie zu einem Recyclingbetrieb, wird also wiederverwertet und nicht etwa verbrannt. „Dafür sorgt die Spargelanbau-Vereinigung, das wird nahezu in ganz Deutschland so gehandhabt“, sagt Dirk Schulze Wethmar.

Temperatur im Boden steuern

Aus verschiedenen Gründen ist die Folie gerade für den Bio-Landbau wichtig, erklärt sein Sohn. „Wo kein Licht hinfällt, wächst auch kein Unkraut.“ Das ist für Betriebe, die keine Pestizide benutzen, eine Arbeitserleichterung. Mit der Folie kann man außerdem die Temperatur steuern. Denn Spargel braucht eine möglichst gleichmäßige Temperatur, auch wegen Geschmack und Optik der Königin der Gemüse.

Öffnungszeiten

Hofladen und Stände

  • Der Hofladen, Waldweg 3, ist in der Spargelsaison wie folgt geöffnet: Montag bis Freitag 9.30 bis 18 Uhr, Samstag 9.30 bis 16 Uhr und Sonntag 9.30 bis 13 Uhr.
  • Außerdem steht ein Spargelstand auf dem Hof Schürmann, Laakstraße, und auf dem Viktualienmarkt am Samstag auf dem Willy-Brandt-Platz.

Als Dirk Schulze Wethmar vor 30 Jahren den ersten Spargel anbaute, gab es diese Technik noch nicht. Sobald Spargel von oben die Sonne sieht, wird er violett, was dem Geschmack zwar keinen Abbruch tut, aber optisch nicht so schön aussieht. Und - früher musste zwei Mal am Tag geerntet werden, heute reicht es einmal am Tag den Spargel zu stechen. 30 Saisonarbeiter sind wieder auf dem Hof, die meisten aus Rumänien. Und natürlich Janosch aus Polen, der schon fast zur Familie gehört.

Blühflächen für Wildbienen am Feldrand

Weil der Spargel erst nach der Ernte zu blühen beginnt, die Insekten aber auf dem Biohof auch vorher schon Nahrung vorfinden sollen, legen Vitus Schulze Wethmar und seine Mitarbeiter an den Spargelfeldern Blühflächen mit Blumen an, die beispielsweise Wildbienen besonders mögen. Nach der Spargelernte fühlt sich der Landwirt auf den Spargelfeldern „wie im Konzerthaus, weil dort dann alles brummt und summt.“ Die Spargelpflanze bringt nach der Ernte gelbe Blüten hervor, die in der Form an Glockenblumen erinnern. Ausschließlich Wildbienen begeben sich dann auf Nektarsuche.

Auch die Jüngsten mögen schon Spargel

Aber derzeit läuft die Ernte. Vor zweieinhalb Wochen stand bei Familie Schulze Wethmar der erste Spargel auf dem Tisch. Seniorchefin Elisabeth hat unzählige Rezepte für das Gemüse in petto. Und auch die vier Kinder von Vitus und Katharina Schulze Wethmar mögen Spargel - aber am liebsten in der rohen Variante.

Lesen Sie jetzt