Coronavirus

Sieben neue Coronafälle in Lünen – erneut weniger aktuell Infizierte

Für Lünen sind am Freitag sieben neue Infektionen mit dem Coronavirus hinzugekommen. Weil sich aber auch dreizehn Menschen wieder erholt haben, sinkt die Zahl der aktiven Fälle weiter.
Hier wird eine Analyse auf Virus-Mutationen vorgenommen. Auch im Kreis Coesfeld wurden Mutationen festgestellt. Aber nicht nur deswegen ist der Kreis vorsichtig bei Lockerungen. © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldet am Freitag (12.2.) sieben Neuinfektionen für Lünen. Die Zahl der aktiven Fälle ist gleichzeitig um sechs gesunken. Das liegt auch daran, dass 13 Menschen mehr wieder genesen sind. Derzeit sind 102 Personen in Lünen als infiziert gemeldet.

Seit Beginn der Pandemie sind in Lünen bislang 3541 Coronafälle gemeldet worden. 3342 Personen haben davon bereits wieder erholt. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus sind bislang 97 Menschen in Lünen gestorben. Neue Todesfälle in der Stadt wurden am Freitag nicht gemeldet.

In Lünen gibt es bisher einen bekannten Fall, in dem eine Person mit der britischen Virusvariante infiziert ist.

74 Personen in stationärer Behandlung

Kreisweit befinden sich 74 Personen wegen Covid-19 in stationärer Behandlung. Das sind drei Personen mehr als bei der Meldung am Donnerstag.

Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner für den Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit bei 60,0 Stand Freitag, 0 Uhr. Die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Werte des Gesundheitsamts, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion bei 63,7. Ausschlaggebend sind grundsätzlich die Werte des LZG für den gesamten Kreis.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.