Sechs Neuinfektionen in Lünen - Mutationsfälle mehr als verdoppelt

Coronavirus

Über das Wochenende sind „nur“ sechs neue Coronfälle in Lünen gemeldet worden. Dafür gibt es jetzt mehr als doppelt so viele bestätigte Fälle von Infektionen mit Virusmutationen.

Lünen

, 01.03.2021, 17:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Über das letzte Februarwochenende sind deutlich mehr Infizierte mit einer Mutation in Lünen hinzugekommen.

Über das letzte Februarwochenende sind deutlich mehr Infizierte mit einer Mutation in Lünen hinzugekommen. © DPA

Das Gesundheitsamt meldet am Montag (1. März) gerade einmal sechs neue Coronafälle in Lünen. Das sind alle Infektionen über das vergangene Wochenende. In sieben Fällen hat sich jetzt allerdings bestätigt, dass Personen in Lünen mit der britischen Virusvariante infiziert sind. Damit steigt die Zahl von Fällen mit B.1.1.7 auf jetzt 13.

Weil seit Freitag allerdings auch 18 neue Genesene aus Lünen zur Statistik hinzukommen, sinkt die Zahl aktiven Fälle um zwölf, auf 129 aktuell Infizierte in der Stadt.

Seit Beginn der Pandemie hat es damit bislang 3684 gemeldete Fälle in Lünen gegeben. 3450 Personen haben sich davon bislang wieder erholt. 105 Lünerinnen und Lüner sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Neue Tote sind über das Wochenende bis einschließlich Montag nicht gemeldet worden.

Inzidenz in Lünen sinkt wieder etwas

74 Covid-19-Patienten werden kreisweit stationär im Krankenhaus behandelt. Das sind sieben weniger als bei der letzten Meldung am Freitag.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) am Montag bei 75,7, Stand 0 Uhr. Die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der vorläufig gemeldeten Zahlen des Gesundheitsamts, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion bei 68,3 (Freitag 89,17). Maßgeblich sind immer die kreisweiten Werte des LZG.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt