Schwedischer Star hinterlässt "Eindrücke"

LÜNEN Günter Lamprecht, Rolf Zacher und nun der schwedische Schauspieler Rolf Lassgard – sie alle hinterließen ihre Unterschriften für das Kinofest-Projekt „Eindrücke“.

von Von Beate Rottgardt

, 01.07.2008, 12:43 Uhr / Lesedauer: 1 min
An einem Brunnen in Malmö signierte Rolf Lassgard die Vorlage für seine Platte auf der Lüner "Promi-Meile".

An einem Brunnen in Malmö signierte Rolf Lassgard die Vorlage für seine Platte auf der Lüner "Promi-Meile".

Nun kann der Lüner Künstler Andrzej Irzykowski ans Werk gehen. Die „Eindrücke“ oder auch „Promi-Meile“ mit Unterschriften prominenter Gäste beim Lüner Kinofest sollen bis zum 19. Kinofest (13.-16. November) in einer Straße in der Nähe des Cineworld-Kinos in das Straßenpflaster eingelassen werden.

Schöne Erinnerungen an das Kinofest

Die Idee hierzu hatte Kinofestsponsor Ulrich Höwing, der jetzt mit Kinofestleiter Mike Wiedemann nach Malmö reiste. Auf dem Platz Stortorget trafen sie sich mit Rolf Lassgard, der seine Unterschrift für die „Eindrücke“ leistete. Bereits bei der Verabredung für dieses Treffen meinte Lassgard am Telefon zu Mike Wiedemann „Es ist mir eine große Ehre, dass Ihr mich in Lünen verewigen wollt, wo ich doch so schöne Erinnerungen an Euer Festival habe.“

Lassgard stellte beim 16. Kinofest 2005 seinen Mankellkrimi: „Mitsommermord“ vor und wurde von den Lünern begeistert gefeiert. Sein neuer Film, den er gerade in Südschweden dreht, wird mitfinanziert von der Filmstiftung NRW, dem Hauptförderer des Kinofestes Lünen. „Na, wenn das nicht eine Gelegenheit wäre, Lassgard mal wieder nach Lünen einzuladen, zum Film und zur Besichtigung seines „Eindrucks“ in der Lüner Fußgängerzone“ so Kinofestleiter Mike Wiedemann.

Lesen Sie jetzt