Das Testzentrum der Sonnen-Apotheke in Brambauer ist seit Dienstag in Betrieb. © Sonnen-Apotheke

Schnelltestzentren in Lünen: Offizielle Übersicht hat ihre Tücken

Der Kreis Unna hat am Freitag (12.3.) eine Übersicht über Schnelltestzentren veröffentlicht. Diese wirft Fragen auf, aber es werden auch neue Möglichkeiten eröffnet.

Die neue Übersicht des Kreises Unna über Schnelltest-Stellen im Kreisgebiet hat ihre Tücken. Unter den neun Apotheken kreisweit sind drei für Lünen aufgeführt. Dabei gibt es zwei Fehler. Einen hat der Kreis selbst entdeckt.

Die Teststelle des Palliativpflegedienstes Jakubke sei in Werne und nicht in Lünen, heißt es in einer Erklärung auf der Internetseite. Die Karte selbst ist allerdings nicht korrigiert. Dafür ist eine andere Apotheke gar nicht aufgeführt: die Colosseum-Apotheke an der Altstadtstraße in Lünen ist gar nicht zu finden auf der Liste – ausgerechnet die Apotheke, die als erste Tests angeboten hat. Warum, blieb am Freitag (12.3.) ein Geheimnis – auch für die Leiterin Eva Maria Gödde, die seit Tagen nichts anderes tut, als Menschen auf Corona zu testen.

Apothekerin geht in Vorleistung

In dieser Woche waren es allein 122, wie die Apothekerin sagt: „122 glückliche Menschen, weil sie jetzt mit gutem Gewissen Besuche erledigen können, auf die sie sich schon lange gefreut haben.“ Strahlende Gesichter sind bislang aber die einzige Bezahlung. Denn noch immer fehlt ihr die offizielle Anerkennung der Kostenübernahme. „Ich bin aber Optimistin und gehe weiter in Vorleistung“, sagt sie.

Der Service, den die Apotheke neben dem Marien-Krankenhaus anbietet, hat sich längst weit herumgesprochen. Nicht nur aus Lünen kommen Hilfesuchende, sondern aus dem ganzen Kreisgebiet – und darüber hinaus: „Oer-Erkenschwick, Datteln, Unna, Bergkamen, Selm“, zählt die Apothekerin spontan auf. „Aber ja, man fühlt sich schon etwas allein gelassen.“

Die zwei anderen aufgeführten Lüner Apotheken auf der Kreis-Liste sind immerhin korrekt gelistet. Neben der Glück-auf-Apotheke Streich ist auch eine neue Anlaufstelle in Sachen Schnelltest dabei: die Sonnen-Apotheke in Brambauer. Inhaberin Dr. Dörte Rühl betreibt neben dieser noch eine weitere Apotheke in Dortmund, die ebenfalls berufen wurde. „Im Vergleich zu Dortmund läuft das Zentrum in Lünen langsam an – aber es läuft“, sagt Rühl.

Seit Dienstag ist das Testzentrum in Betrieb

Bereits seit Dienstag (9.3.) ist das Testzentrum der Sonnen-Apotheke in Betrieb. Dazu musste die Apotheke die Voraussetzungen erfüllen, die in der Verfügung des Ministeriums genannt wurden: Unter anderem abgetrennte Räumlichkeiten mit einem separaten Eingang, sodass Kontakte reduziert werden und der Normalbetrieb der Apotheken nicht gestört ist. Laut der Allgemeinverfügung können alle Apotheken beauftragt werden, die die Voraussetzungen erfüllen. Diese Regelung gilt noch bis zum 15. März.

„Es wurde gegenüber des Gesundheitsamtes bestätigt, dass wir die Voraussetzungen erfüllen. Wir sind auch über den 15. März hinaus offiziell beauftragt“, sagt Rühl. Die Testungen erfolgen in einem kleinen Raum, der sonst ebenfalls zur Kundenbedienung genutzt wurde und über einen separaten Eingang verfügt. Die Kundinnen und Kunden kommen im zehn-Minuten-Takt, um Begegnungen zu vermeiden. Auch Kinder ab zwei Jahren testet Rühl. Den Getesteten wird eine Nummer mitgegeben, die zum Test gehört.

Drei Adresse zum Testen In Lünen

Ist man positiv getestet, muss man innerhalb der folgenden zehn Stunden einen Labortest machen lassen. Dazu wird man an den Hausarzt verwiesen.

Hier der Überblick über alle drei Anlaufstellen in Lünen. Telefonische Anmeldungen sind erforderlich:

  • Glück-Auf-Apotheke Streich, Königsheide 9, Tel. (0231)871696
  • Sonnen-Apotheke, Waltroper Straße 24, Tel. (0231)870690
  • Colosseum-Apotheke Brüning, Altstadtstraße 32, (0230) 7565643
Ihre Autoren
Volontärin
Obwohl nicht in Dortmund geboren, bin ich doch eng mit dieser Perle des Ruhrpotts verbunden. Eine Stadt durch die Augen eines Journalisten kennenzulernen, das fasziniert mich. Seit Oktober 2017 arbeite ich für die Ruhrnachrichten und bin seit April 2020 Volontärin.
Zur Autorenseite
Denise Felsch
Leiterin des Medienhauses Lünen
Leiterin des Medienhauses Lünen Wer die Welt begreifen will, muss vor der Haustür anfangen. Darum liebe ich Lokaljournalismus. Ich freue mich jeden Tag über neue Geschichten, neue Begegnungen, neue Debatten – und neue Aha-Effekte für Sie und für mich. Und ich freue mich über Themenvorschläge für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen.
Zur Autorenseite
Sylvia vom Hofe

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt