Die Lünerin Christina Stamms-Klaasen und ihre Läufertruppe Running Moms rufen erneut zum Spendenlauf auf. © Stamms-Klaasen
Spendenaktion

Running Moms mit neuer Sport- und Spendenaktion zum Muttertag am Start

Nach dem Nikolaus-Spendenlauf planen die Running Moms um die Lünerin Christina Stamms-Klaasen ihre nächste Aktion. Am Muttertagswochenende geht es wieder rund - mit einigen Neuerungen.

Sportlich sein und etwas Gutes dabei tun – das ist, was die Laufgruppe Running Moms tut. Die Truppe rund um die Lüner Mitbegründerin Christina Stamms-Klaasen ruft für den Muttertag (9.5.) zu einem weiteren virtuellen Spendenlauf auf. Wieder werden die eingenommenen Spenden an gemeinnützige Organisationen in ganz Deutschland verteilt.

Community hat Organisationen gewählt

Das Besondere dieses Mal: „Wir haben unsere Community auswählen lassen, welche Organisationen gewählt werden“, erklärt Christina Stamms-Klaasen. Dazu wurden Vorschläge aus der Gruppe gesammelt und Informationen zu den jeweiligen Organisationen eingeholt. Am Ende gab es eine große Abstimmung.

Fünf von 15 Kandidaten wurden gewählt. Darunter vier Kinderhospize und ein Streetwork-Projekt für Kinder und Jugendliche. Detseil zu den gewählten Organisationen können auf der Homepage der Running Moms (www.the-running-moms.de) eingesehen werden.

Die Homepage der Läufertruppe erstrahlt dabei in einem neuen Design. „Das Logo hat Dani Petermann entworfen, sie hat da ihr Herzblut reingesteckt“, so Stamms-Klaasen.

Das neue Logo der Running Moms, entworfen von Dani Petermann.
Das neue Logo der Running Moms, entworfen von Dani Petermann. © Running Moms / Petermann © Running Moms / Petermann

Die Community hat das Logo gut angenommen – denn es repräsentiert viel mehr den Geist der ganzen Gruppe. Die besteht inzwischen nicht nur mehr aus Müttern, sondern auch aus vielen kinderlosen Frauen und auch Männern, darunter viele Väter, die sich selbst ebenfalls gern als „Running Moms“ bezeichnen. „Es geht uns ja vor allem um die Motivation, das Gefühl der Zusammengehörigkeit und den karitativen Charakter unserer Gruppe.“

Neue Bedingungen für den Muttertagslauf

Auch die Rahmenbedingungen des Laufs sind dieses Mal neu. „Es wird ein komplettes Wochenende sein und es gibt feste Strecken, angefangen beim Familienlauf über drei Kilometer, bei dem auch Kinder mitmachen können, bis hin zum Halbmarathon. Es darf spaziert, gewalkt und gelaufen werden.“ Dabei sei die Devise jedoch weiterhin, Spaß an der Bewegung zu haben, ohne Wettbewerbscharakter. Von daher werde es kein Ranking geben, so Stamms-Klaasen, aber eine Medaille für die erfolgreiche Teilnahme. Die Anmeldung erfolgt über die Plattform RaceResult, bei der dann auch die Teilnahmegebühr (inklusive Spende) von 20 Euro gezahlt wird. Nach aktuellem Stand seien bereits um die 200 Anmeldungen eingegangen.

Die Running Moms rufen am Muttertagswochenende zum virtuellen Spendenlauf auf.
Die Running Moms rufen am Muttertagswochenende zum virtuellen Spendenlauf auf. © Running Moms © Running Moms

„Wir hätten natürlich lieber einen Lauf veranstaltet, bei dem Deutschlandweit Strecken ausgewählt werden, zu denen auch alle hinkommen können. Corona macht uns da einen Strich durch die Rechnung, aber in Zukunft wollen wir daran arbeiten, gemeinsame Läufe zu machen“, sagt Stamms-Klaasen. Es stehe jedoch noch in den Sternen, wann und wo diese Läufe stattfinden würden. Nun bereite man sich erst einmal auf den kommenden Lauf vor.

Über die Autorin
Volontärin
Obwohl nicht in Dortmund geboren, bin ich doch eng mit dieser Perle des Ruhrpotts verbunden. Eine Stadt durch die Augen eines Journalisten kennenzulernen, das fasziniert mich. Seit Oktober 2017 arbeite ich für die Ruhrnachrichten und bin seit April 2020 Volontärin.
Zur Autorenseite
Denise Felsch

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.