Realschule verabschiedet Hermann-Josef Wittmann - mit vielen Gästen und guten Wünschen

Rektor geht in Ruhestand

Zehn Jahre leitete Hermann-Josef Wittmann (64) die Realschule Altlünen. Mit dem Schuljahr endet auch seine berufliche Laufbahn. Donnerstag fand die offizielle Verabschiedung statt.

Nordlünen

, 28.06.2019 / Lesedauer: 2 min
Realschule verabschiedet Hermann-Josef Wittmann - mit vielen Gästen und guten Wünschen

Kleine Geschenke erhielt Hermann-Josef Wittmann von seinen Schülern. Dazu gehörte auch eine riesige Abschiedskarte. © Storks

Er kam im Jahr 2009, da feierte die Realschule Lünen-Altlünen ihr 40-jähriges Bestehen, er geht im Jahr 2019, da feiert die Schule ihr 50-Jähriges:

Zehn Jahre stand Hermann-Josef Wittmann (64) an der Spitze der traditionsreichen Lüner Bildungseinrichtung, am Donnerstag (27.) Wurde er nach 40-Jahren Lehrtätigkeit in den Ruhestand verabschiedet.

Die auf Wunsch von Wittmann locker und unterhaltsam gestaltete Verabschiedung seiner Person fand mit zahlreichen geladenen Gästen aus Politik und Schulverwaltung, mit Weggefährten und natürlich mit Schülern aller Altersgruppen statt.

Für das kurzweilige Programm und die gewünschte Lockerheit sorgte nicht zuletzt das vom Lehrerkollegium zur Überraschung Wittmanns und den Gästen engagierte Improvisations-Theater Emscherblut.

Realschule verabschiedet Hermann-Josef Wittmann - mit vielen Gästen und guten Wünschen

Gespannt verfolgte Hermann-Josef Wittmann (l.) samt Familie das unterhaltsame Abschiedsprogramm. © Storks

Die beiden Künstler sorgten zwischen den einzelnen Redebeiträgen immer wieder für Lacher beim Publikum - und bei Hermann-Josef Wittmann.

Auch dafür bedankte sich Wittmann in seinem Abschiedsgruß. Sein Dank schloss alle Weggefährten, von der Schulsekretärin über die Schulverwaltung bis hin zur Bezirksregierung Arnsberg, ein.

Neben den Schülern bedankte er sich vor allem bei seiner Ehefrau, die ihm stets den Rücken frei gehalten habe und mit der er in acht Wochen den 40. Hochzeitstag feiert. „Das steht im Ruhestand als erstes an“, sagte Wittmann.

Zuvor hatten Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns, Realschuldezernentin Diana Post, Schulleiter Reinhold Bauhus als Sprecherkreisvorsitzender, Lehrerratsvorsitzende Martina Menke, Elternpflegschaftsvorsitzender Markus Dörr und Schülersprecherin Antonia Schuch ausschließlich lobende Worte für den Menschen, Lehrer, Kollegen und Schulleiter Wittmann gefunden. Unisono wünschten sie ihm alles Gute für den nächsten Lebensabschnitt.

Lesen Sie jetzt