Rad- und Fußweg an Borker Straße bleibt bis 10. Juli gesperrt

Baustelle

Schon wieder Neuigkeiten in Sachen Baustelle an der Borker Straße zwischen Lünen und Selm. Die Arbeiten ziehen sich nun doch bis in den Juli hinein. Die Straße ist aber wieder freigegeben.

Lünen

, 23.06.2020, 18:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Baustellen-Ampel an der Borker Straße ist schon verschwunden. Der Rad- und Fußweg bleibt jedoch weiter gesperrt.

Die Baustellen-Ampel an der Borker Straße ist schon verschwunden. Der Rad- und Fußweg bleibt jedoch weiter gesperrt. © Marie Rademacher

Ursprünglich war geplant, dass die Bauarbeiten auf dem Rad- und Fußweg an der Borker Straße schon am 12. Juni abgeschlossen sein werden. Daraus wurde nichts. Am Montag (22.6.) sagte Jörg Müller, Mitarbeiter bei Straßen.NRW, dann auf Nachfrage, dass es zu Verzögerungen gekommen sei, die Bauarbeiten jedoch am Dienstagabend (23.6.) abgeschlossen sein werden.

Jetzt lesen

Am Dienstag dann jedoch die Rolle rückwärts. Straßen.NRW teilte in einer Pressemitteilung mit, dass die Rad- und Fußweg-Sanierung an der Borker Straße in Lünen sich noch weiter verzögern werden - und zwar bis zum 10. Juli.

Weiträumige Umleitung bleibt bestehen

„Die Arbeiten am Rad- und Gehweg entlang der B236 (Borker Straße) zwischen der Bergkampstraße und der Hausnummer 248 haben sich verzögert. Deshalb bleibt der Geh- und Radweg auf diesem Teilstück der B236 voraussichtlich noch bis Freitag (10.7.) gesperrt“, heißt es in einer Pressemitteilung. Weiträumige Umleitungen für den Radverkehr und Fußgänger seien ausgeschildert.

„Grund der Verzögerung sind Maßnahmen gegen den Eichenprozessionsspinner sowie eine veränderte Bauweise aufgrund des starken Wurzelwuchses der dort stehenden Bäume“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. In den kommenden Wochen sollen noch die Gullys und die Einfahrten in die landwirtschaftlichen Wege angepasst und der Baumschutz wieder entfernt werden.

Lesen Sie jetzt