Die Dortmunder Polizei nahm am Dienstagabend (19.1.) einen Autodieb fest. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Polizeieinsatz

Polizeieinsatz in Lüner City: Mann onaniert im Supermarkt vor Kind

Zu einem Zwischenfall der ganz ekeligen Art kam es am vergangenen Freitag (15. Januar) am frühen Abend in einem Lüner Supermarkt an der Merschstraße.

Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag (19. Januar) auf Anfrage unserer Redaktion bestätigte, habe ein Lüner in der Warteschlange an der Kasse des Supermarktes sein Geschlechtsteil entblößt und vor den Augen eines sechsjährigen Mädchens aus Lünen onaniert.

Das Mädchen war mit der 29-jährigen Mutter, dem drei Monate altem Geschwisterchen und der 52-jährigen Oma in dem Laden einkaufen.

Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge, während die Mutter die Einkäufe auf das Kassenband legte. Dabei bemerkte sie zufällig, was sich hinter ihrem Rücken abspielte.

Ladendetektiv schreitet ein

Wie die Polizeisprecherin weiter sagte, habe der alarmierte Ladendetektiv den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Vor Ort seien dann die Personalien des mutmaßlichen Täters (52) aufgenommen und Anzeige gegen den Mann erstattet worden. Anschließend wurde der Mann mit einem Platzverweis entlassen. Ob der 52-Jährige bereits vor dem Vorfall polizeilich in Erscheinung getreten ist, dazu machte die Polizeisprecherin keine Angaben: „Die Ermittlungen laufen noch.“

Über den Autor
Redaktion Lünen
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite
Torsten Storks

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.