Parkplatzchaos: Stadt sperrt über Ostern Straßen rund um den Seepark Horstmar

Zufahrt nur für Anlieger

Mit Parkplatzchaos rund um den Seepark rechnet die Stadt wegen des angekündigten schönen Wetters am Osterwochenende. Deshalb werden die Straßen mit mobilen Barrieren gesperrt.

Horstmar

17.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Parkplatzchaos: Stadt sperrt über Ostern Straßen rund um den Seepark Horstmar

Am Wochenende soll das Wetter schön werden. Die Stadt befürchtet Parkchaos und will daher Straßen mit mobilen Barrieren sperren. © Fröhling

Rund um den Seepark sorgen wildes Parken und der Parksuchverkehr bei schönem Wetter regelmäßig für Unmut unter den Anwohnern. Die Stadtverwaltung hatte gehofft, durch ein Grillverbot den „Anlieferverkehr“, vor allem von größeren Gruppen außerhalb Lünens, eindämmen zu können. „Das Grillverbot wurde allerdings mit einer knappen Mehrheit im Rat der Stadt Lünen abgelehnt“, teilt die Stadt in einer Pressemitteilung am Mittwoch (17.) mit.

Nur Anlieger bekommen freie Zufahrt

Weiter heißt es: „Wegen des angekündigten schönen Wetters in den kommenden Tagen will die Stadt in der Parkplatz-Frage schnell nachjustieren. Am Osterwochenende, vom 19. bis zum 22. April, werden daher die Zufahrten in die Wohngebiete mit mobilen Barrieren gesperrt. So wird vermieden, dass Autofahrerinnen und Autofahrer in den Wohngebieten nach Parkplätzen suchen und die Anwohnerinnen und Anwohner selbst keine Parkplätze mehr finden.“

Die Sperren werden den Angaben zufolge durch Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes kontrolliert: „Anlieger haben freie Zufahrt, für Anwohnerinnen und Anwohner sowie ihre Besucherinnen und Besucher gilt die Sperrung daher natürlich nicht, die Stadt bittet sie aber um Verständnis für eventuelle Kontrollen.“

Sperren an Bindestraße, Kreikenhof, Mittelfeld und Baukelweg

Die Sperren werden an vier Stellen errichtet: Bindestraße (Einmündung Preußenstraße), Kreikenhof (Einmündung Preußenstraße), Mittelfeld (Einmündung Preußenstraße) sowie im Baukelweg auf Höhe des Rewe-Marktes. Die Zufahrt zu Rewe und Action bleibt uneingeschränkt möglich. Die Sperren werden an den vier Tagen zunächst von 12 bis 20 Uhr aufrecht erhalten.

Stadt plant auch im Sommer bei Bedarf Sperren

Wenn sich das Vorgehen bewährt, heißt es in der Pressemitteilung weiter, „plant die Stadt, die Sperren den ganzen Sommer über bei Bedarf zu errichten. Die Anwohner-Parkausweise behalten ihre Gültigkeit, da die Sperrungen nur für Wochenenden geplant sind. Außerdem kann der Parkausweis gleichzeitig zur Legitimation an den Sperrstellen eingesetzt werden. Viele Anwohnerinnen und Anwohner haben bereits jetzt einen Parkausweis beantragt“.

Hinweis auf öffentliche Parkplätze

Öffentliche Parkplätze, die die Besucher des Seeparks nutzen können, befinden sich an der Scharnhorststraße, an der Preußenstraße, Höhe Aral-Tankstelle, sowie am Schwansbeller Weg, gegenüber dem Stadion Schwansbell (Zufahrt über die Kamener Straße).

Grillen nur bis 18 Uhr erlaubt

Im Seepark selbst wird ein Sicherheitsdienst die Einhaltung der im Park geltenden Verhaltensregeln kontrollieren. Die Stadt weist im Zusammenhang mit den Problemen der letzten Jahre darauf hin, dass nach der geltenden Parkordnung das Grillen im Seepark lediglich bis 18 Uhr erlaubt ist.

Lesen Sie jetzt