Osterhase Lünchen stellt User in Lünen vor ein Rätsel

dzGewinnspiel

Pünktlich zum Oster-Wochenende war unser Hase Lünchen wieder in Lünen unterwegs. Lünchen hat sich an verschiedenen Orten fotografieren lassen. Wer die Orte kennt, kann etwas gewinnen.

Lünen

, 20.04.2019 / Lesedauer: 3 min

Das Osterpreisrätsel ist in diesem Jahr nicht ganz so einfach. Häschen Lünchen, das seit ein paar Tagen diesen Namen trägt, war an verschiedenen Orten in ganz Lünen unterwegs und hat sich fotografieren lassen. Nun möchten wir wissen - wo war das Häschen?

Wer mindestens einen der Orte erkennt, kann einen von drei Preisen gewinnen. Wir verlosen einen Gutschein unseres Service-Centers in Dortmund, Silberstraße 21, im Wert von 20 Euro, einen Bluetooth-Kopfhörer und einen Ruhr-Nachrichten-Regenschirm. Wer mitmachen will, schreibt bis zum 25. April eine Mail an lokalredaktion.luenen@ruhrnachrichten.de Stichwort Osterrätsel. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Aufgelöst wird das Rätsel am 27. April.

Osterhase Lünchen stellt User in Lünen vor ein Rätsel

Foto 1: Unser Häschen hat auf seinem Weg durch Lünen einen imposanten Baum entdeckt. © Beate Rottgardt


Nr. 1:
Lünchen hat auf ihrem Weg durch Lünen einen imposanten Baum entdeckt. Weil sich unser Häschen auskennt, weiß es, dass es eine Kastanie ist. Aber wo findet man diesen großen, alten Baum? Kleiner Tipp - er steht dort, wo es seit Generationen um Landwirtschaft geht.

Osterhase Lünchen stellt User in Lünen vor ein Rätsel

Foto 2: Hier ist Lünchen genau richtig, dachte sie, als sie die Riesenmöhre sah. © Beate Rottgardt

Nr. 2: Hier ist man als Osterhase genau richtig, dachte Lünchen, als sie die Riesenmöhre sah. Bei näherem Betrachten allerdings stellte Lünchen fest, dass diese Möhre aus Holz besteht. Zumindest darauf sitzen kann das Häschen, aber lieber würde es natürlich Möhren einkaufen. Das funktioniert an diesem Ort aber auch.

Osterhase Lünchen stellt User in Lünen vor ein Rätsel

Foto 3: Lünchen hat erfahren, dass Lünen eine lange Bergbau-Tradition hat. © Beate Rottgardt

Nr. 3: Lünchen hat erfahren, dass Lünen eine lange Bergbau-Tradition hat. Bei ihrem Weg durch die Stadt hat die Häsin in einem nördlichen Stadtteil einige Erinnerungsstücke an den Bergbau entdeckt.

Osterhase Lünchen stellt User in Lünen vor ein Rätsel

Foto 4: In einem Park fand das Häschen ein besonderes Kunstwerk an einem „Gebäude“. © Beate Rottgardt

Nr. 4: Kunst entdeckte das Häschen dort, wo Lünchen es nicht erwartet hatte - im Grünen und an einem „Gebäude“, das normalerweise nur grau daherkommt, an seinem Standort aber von einem Park umgeben ist.

Osterhase Lünchen stellt User in Lünen vor ein Rätsel

Nr. 5: Hier musste sich unser Häschen ein bisschen quetschen, um einen Platz an einer besonderen Brücke zu bekommen. © Beate Rottgardt

Nr. 5: Hier musste sich unser Häschen ein bisschen quetschen, um einen Platz an einer besonderen Brücke zu bekommen. Lünchen gefiel der idyllische Ort, an dem früher ein Sternekoch sein Restaurant führte, wo man heute heiraten und sich Dinge aus der Geschichte der Stadt ansehen kann.

Osterhase Lünchen stellt User in Lünen vor ein Rätsel

Foto 6: So ganz geheuer war Lünchen dieser Schlumpf nicht. © Beate Rottgardt

Nr. 6: So ganz geheuer war dem Häschen dieser Schlumpf nicht, der auf einer Mauer prangt, die einen Weg für Radler und Spaziergänger von einem Gebäude trennt, in dem Kinder viel lernen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt