Brauchtum

Osterfeuer im Kreis Unna fallen 2021 aus, in Lünen wird noch abgestimmt

In Selm oder Bergkamen ist es klar, in Lünen noch nicht: Osterfeuer wird es nicht geben. Die Bürgermeister im Kreis Unna wollen einheitlich vorgehen. In Lünen muss ein Gremium noch tagen.
Das Archivbild zeigt ein Osterfeuer in Niederaden im Jahr 2019. Im Kreis Unna hat man sich darauf verständigt, auf dieses Brauchtum in diesem Jahr zu verzichten. Für Lünen steht die Entscheidung noch aus. © Goldstein (A)

Während im vergangenen Jahr die Landesregierung die Osterfeuer kurzfristig untersagt hatte, und viele Vereine sich bereits auf den beliebten Brauch vorbereitetet hatten, haben sich in diesem Jahr die Bürgermeister im Kreis Unna frühzeitig auf eine Regelung verständigt: Auch 2021 wird es keine Osterfeuer geben.

Obwohl zurzeit die Zahl der Neuinfektionen mit dem Corona-Virus sinke, seien Großveranstaltungen oder Versammlungen weiterhin nicht denkbar oder erlaubt. In der Bürgermeister-Konferenz sei zusammen mit dem Landrat das einheitliche Vorgehen für den Kreis Unna beschlossen worden. Somit werde es in allen Städten und Gemeinden des Kreises keine Osterfeuer geben.

In Lünen muss allerdings noch der Stab Außergewöhnliche Ereignisse über das Thema abstimmen. Das Gremium tagt am Dienstag (9.2.). Die Abstimmung gilt allerdings als Formalie.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.