Neuer Polizeipräsident tritt sein Amt am 1. März an

Gregor Lange

Nun ist es amtlich: Der 51-jährige Jurist Gregor Lange ist ab dem 1. März 2014 neuer Polizeipräsident für Dortmund und Lünen. Der Dortmunder ist Nachfolger von Norbert Wesseler, der nach zweijähriger Amtszeit an die Spitze der Polizei in Düsseldorf gewechselt ist. Langes Aufgaben-Schwerpunkte stehen längst fest.

DORTMUND / LÜNEN

, 11.02.2014, 15:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Gregor Lange ist ab dem 1. März 2014 neuer Polizeipräsident in Dortmund und Lünen.

Gregor Lange ist ab dem 1. März 2014 neuer Polizeipräsident in Dortmund und Lünen.

Noch arbeitet Gregor Lange in der Abteilung 3 der Bezirksregierung in Münster. Anfang März verlegt er seinen Arbeitsplatz dann an seinen Wohnsitz Dortmund. Hier lebt er mit seiner Familie. Rechtswissenschaften und Geschichte studierte er in Bonn. 1993 trat Gregor Lange in den Landesdienst ein. Stationen waren der Landtag, Innenministerium, die Fortbildungsakademie Mont-Cenis in Herne (Leitung) und die Bezirksregierungen in Arnsberg und Münster.

Über seinen neuen Arbeitsplatz sagt Lange: „Die Sicherheit der Dortmunderinnen und Dortmunder liegt mir sehr am Herzen. Mir ist bewusst, dass diese nur im Schulterschluss mit allen wichtigen Partnern, wie den Verantwortungsträgern der Stadt und den Bürgerinnen und Bürgern gewährleistet werden kann. Ich freue mich auf die neue berufliche Herausforderung in meiner Heimatstadt. Die Menschen des Ruhrgebiets schätze ich wegen ihrer direkten, offenen und toleranten Art.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt