Neubau des Handelsunternehmens im Gewerbepark Brambauer schreitet voran

Bauvorhaben

Im Gewerbepark Im Berge Ost läuft - trotz Corona - noch alles nach Plan. Spätestens im Februar will die Oege Trading GmbH von Dortmund-Derne nach Brambauer ziehen. Der Rohbau wächst.

Lünen

, 02.09.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Gewerbepark Im Berge Ost hat die Oege Trading GmbH ein 6500 Quadratmeter großes Gelände erworben. Der Neubau dort wächst nach Zeitplan.

Im Gewerbepark Im Berge Ost hat die Oege Trading GmbH ein 6500 Quadratmeter großes Gelände erworben. Der Neubau dort wächst nach Zeitplan. © Günther Goldstein

Im Januar, spätestens im Februar, soll die Lüner Unternehmenslandschaft Zuwachs bekommen: Die Oege Trading GmbH, ein international tätiges Groß- und Außenhandelsunternehmen, wird von Dortmund-Derne nach Brambauer ziehen. Der alte Standort sei mit seinen 3400 Quadratmetern zu klein geworden.

„Es sieht gut aus, die Bauarbeiten laufen auf Hochtouren“, gibt Geschäftsführer Özcan Gölyeri einen Zwischenstand. Das Sturmtief Kirsten, das Ende August über Lünen fegte, habe ein paar kleinere Schäden verursacht, aber man sei im Zeitplan.

„Zum Glück waren die Planungen schon letztes Jahr abgeschlossen, sodass die Bauarbeiten vor Corona beginnen konnten“, sagt Gölyeri. „Und von Corona sind die Bauarbeiter gar nicht und wir kaum betroffen.“ Erst jetzt seien zwei Mitarbeiter, die Kontakt mit Infizierten hatten, in Quarantäne, was „ärgerlich aber nicht zeitverzögernd“ sei.

„Es ist realistisch, dass wir spätestens im Februar umziehen können“, sagt er. „Vorausgesetzt natürlich, dass es keine Unvorhersehbarkeiten, zum Beispiel einen heftigen Sturm, gibt.

Mit dem Umzug sei das Unternehmen flexibel, da ihm das zur Zeit genutzte Gebäude in Derne gehört. „Damit es durch den Umzug keinen Zeitverlust gibt, werden wir ein bis zwei Wochen an beiden Standorten parallel arbeiten“, so Özcan Gölyeri. „In Lünen werden wir einlagern und in Dortmund versenden.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt