Netzwerk Frau hat Grund zum Feiern: Mit Engagement zahlreiche Projekte unterstützt

15-jähriges Bestehen

Sich gegenseitig unterstützen, aber auch anderen Menschen in Lünen helfen - das ist das Erfolgsgeheimnis des Netzwerks Frau. Jetzt feierten die Frauen 15-Jähriges und haben noch viel vor.

Lünen

, 21.08.2019, 09:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Netzwerk Frau hat Grund zum Feiern: Mit Engagement zahlreiche Projekte unterstützt

Vorsitzende Madeleine Zippro (l.) und 2. Vorsitzende Dr. Kerstin Lüdke (r.) ehrten die Gründerinnen José Flume (2.v.l.), Dr. Martina Pago-Welke (M.) und Dr. Carola Reiners bei der Feier zum 15-Jährigen. © Netzwerk Frau

Es war 2004, als sich Coach José Flume, Ärztin Dr. Martina Pago-Welke und Psychotherapeutin Silke Grothe überlegten, es wäre doch sinnvoll, wenn sich Unternehmerinnen und Frauen in Führungspositionen zusammen schließen. Gemeinsam könne man mehr erreichen, sich gegenseitig unterstützen und vielleicht auch noch etwas Karitatives tun.

Gesagt, getan. Sie riefen eine kreative, innovative und integrative Interessenvertretung von Frauen für Frauen ins Leben. Zielgruppe waren selbstständige Frauen und Frauen in Führungspositionen, die sich gerne vernetzen wollten.

Nach zwei Jahren eingetragener Verein

17 Lüner Frauen folgten der Einladung im Sommer 2004 ins Hotel zur Persiluhr, wo das erste offizielle Netzwerkertreffen stattfand. Die Idee setzte sich durch. Vor kurzem feierten die Frauen das 15-Jährige und schauten auf eine Erfolgsgeschichte zurück.

Die Zahl der interessierten Frauen, die sich dem Netzwerk anschlossen, wuchs stetig. Schon zwei Jahre nach dem ersten Treffen wurde das Netzwerk Frau ein eingetragener Verein mit Satzung, die die Richtung der Zusammenarbeit vorgab.

Jeden ersten Donnerstag im Monat treffen sich die Frauen. Dann organisieren sie Vorträge und Workshops zu aktuellen Themen. Aber sie engagieren sich auch bei vielen öffentlichen Veranstaltungen zu gesellschaftspolitischen und sozialen Themen.

Benefizveranstaltungen für verschiedene Projekte in Lünen

Immer wieder hat sich das Netzwerk auch für Projekte in Lünen stark gemacht. Dafür finden regelmäßig Benefizveranstaltungen statt, bei denen die Besucher ebenso unterhalten wie informiert werden. Der Erlös dieser Veranstaltungen geht dann jeweils an das Projekt, für das sich die Frauen gemeinsam entschieden haben.

Netzwerk Frau hat Grund zum Feiern: Mit Engagement zahlreiche Projekte unterstützt

Netzwerk Frau feierte das 15-jährige Bestehen und viele erfolgreiche Veranstaltungen. © Netzwerk Frau

Das erste Projekt war der ambulante Kinderhospizdienst. Es folgten der Förderverein Theater Lünen, die Vinckeschule in Gahmen (heute Teilstandort der Overbergschule) und die Gummi-Bänd für Menschen mit und ohne Behinderungen. Auch an den Mittagstisch für Kinder auf der Stadt-Insel, die Aktion Lichtblicke, die Kinderschutzambulanz Datteln und das Projekt Altersarmut von Frauen gingen Erlöse der Benefizveranstaltungen.

Nächste Veranstaltung ist im November geplant

Heute ist Marlene Zippro Vorsitzende, unterstützt von der 2. Vorsitzenden Dr. Kerstin Lüdke. Bei der Feier zum 15-Jährigen ehrten sie drei Gründerinnen, die noch heute aktiv sind - José Flume, Martina Pago-Welke und Dr. Carola Reiners.

Die nächste öffentliche Veranstaltung des Netzwerks findet im November statt. Dann ist der bekannte Lüner Psychologe Dr. Christian Lüdke zu Gast.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt