Mysteriöser Unfall: Frau (48) schwerer verletzt

Auf Kurt-Schumacher-Straße

Nach einem rätselhaften Unfall war Donnerstagnachmittag (6.8.) zeitweise die Kurt-Schumacher-Straße in der Lüner Innenstadt gesperrt. Ein Audi geriet in den Gegenverkehr. Wie es zum Unfall gekommen sein soll, klingt ziemlich kurios. Inzwischen gibt es erste Details zum dramatischen Unfallhergang.

Lünen

, 06.08.2015, 16:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Auto auf Abwegen: Der Audi kam letztlich quer auf der Kurt-Schumacher-Straße zum Stehen.

Ein Auto auf Abwegen: Der Audi kam letztlich quer auf der Kurt-Schumacher-Straße zum Stehen.

UDATE 12:15 (7.8.)

Wie die Polizei am Freitag auf Anfrage mitteilte, erlitt  die Fahrerin eines Audi schwere Verletzungen. Am Donnerstag nach dem Unfall hatte es geheißen, sie sei vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert worden. Möglicherweise habe sie den Unfall sogar unverletzt überstanden.

Wie die Polizei weiter mitteilte, handelt es sich bei der Schwerverletzten um eine 48-Jährige aus Lünen. Sie hatte kurz nach dem Unfall am Donnerstagnachmittag gegenüber Polizeibeamten erklärt, ihr Auto sei plötzlich nicht mehr kontrollierbar gewesen. Der Audi prallte mit einem LKW zusammen, querte mehrere Fahrspuren der Hauptstraße sowie den befestigten Mittelstreifen und blieb am Ende zerbeult quer zur Fahrbahn stehen.

Die Polizei hat das Fahrzeug sichergestellt und einen Gutachter mit einer Untersuchung des Fahrzeugs beauftragt.

Ursprungsmeldung

Nach ersten Angaben der Polizei am Unfallort wollte eine Frau kurz nach 15 Uhr mit ihrem silbernen Audi von der Kurt-Schumacher-Straße nach rechts in die Münsterstraße abbiegen und hatte sich entsprechend eingeordnet. Am Ende des Unfallgeschehens stand der Audi jedoch auf der Gegenfahrbahn der sechsspurigen Hauptstraße.

Wagen nicht mehr kontrollierbar

Der Wagen hatte sich über mehrere Fahrspuren und den befestigten Mittelstreifen bewegt. Wie genau das geschah, muss noch ermittelt werden. Die Frau hatte laut Polizei ausgesagt, der Wagen sei nicht mehr kontrollierbar gewesen.

Der Audi sei mit einem LKW zusammengeprallt und habe sich wohl mehrmals gedreht, berichtete die Polizei. Die Fahrerin schien unverletzt davongekommen zu sein, wurde aber vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert.

Kurt-Schumacher-Straße war zeitweise gesperrt

Während der Unfallaufnahme war die Kurt-Schumacher-Straße in Richtung Viktoriastraße zeitweise gesperrt. Auch in Gegenrichtung kam es vorübergehend zu Engpässen. Der Verkehr wurde sogar durch die Fußgängerzone geleitet.  Schließlich schoben Polizisten den verunglückten Audi auf den Gehweg der Kurt-Schumacher-Straße.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt