Mit Steinen und Knüppeln: Massenschlägerei in Brambauer

BRAMBAUER Zu einer wilden Massenschlägerei kam es am Samstagabend auf dem Verkehrshof Brambauer. Etwa 50 Personen hatten sich zur "Aussprache" ihren zwei Gruppen verabredet. Dann hagelte es zunächst Steine, anschließend setzten sie die Keilerei mit Knüppeln und Baseball-Schlägern fort. Die U-Bahn wurde komplett auseinander genommen.

von Ruhr Nachrichten

, 31.03.2008, 13:47 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sah es nach der Auseinandersetzung am Verkehrshof Brambauer in der Bahn der Linie U 41 aus.

So sah es nach der Auseinandersetzung am Verkehrshof Brambauer in der Bahn der Linie U 41 aus.

Gegen 20.45 Uhr gingen am Samstag bei der Polizei mehrere Notrufe ein: Massenschlägerei auf dem Verkehrshof in Brambauer. Was war passiert?

Zwei Gruppen mit einer Gesamtstärke von  50 Personen hatten sich zu einer “Aussprache“ am Verkehrshof in Brambauer verabredet. Die Eine Gruppe reiste mit der Straßenbahn der Linie U41 an. Als die Bahn einfuhr, hagelte es Steine. Diverse Scheiben gingen zu Bruch. Als Schutzschild nutzten die Insassen Sitzbänke und Lehnen, die sie aus der Verankerung heraus rissen.

Dann stiegen die Steinewerfer in die Straßenbahn. Es kam zu einer wilden Massenschlägerei mit Baseballschlägern, Knüppeln und Holzlatten. Die genaue Anzahl der Beteiligten, die Verletzten und die Motivlage versucht die Polizei derzeit herauszufinden. Ermittelt wird wegen gefährlicher Körperverletzung und besonders schwerem Landfriedensbruchs ermittelt.

Beim Eintreffen aller verfügbaren Streifenwagen der Polizei waren die Schläger in alle Himmelsrichtungen geflüchtet. Im Rahmen einer Fahndung konnten dann zwei Männer aus Brambauer im Alter von 15 und 27 Jahren als Tatverdächtige festgenommen werden.

An der Bahn der Linie U 41 entstand ein Sachschaden von ca. 35.000 Euro.

Lesen Sie jetzt