„Maske statt Aluhut“: Kundgebung auf dem Marktplatz in Lünen

Kundgebung auf dem Marktplatz

Ein Bündnis aus Grünen, Lüner Bürgern und Linken veranstaltet am Samstag, 1. August, eine Kundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz in Lünen. Der Titel lautet: „Maske statt Aluhut“.

Lünen

30.07.2020, 15:35 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Kundgebung findet auf dem Marktplatz.

Die Kundgebung findet auf dem Marktplatz. © Günther Goldstein (Archiv)

Auf dem Marktplatz in Lünen haben in der Corona-Krise mehrere sogenannte „Meditationen für das Grundgesetz“ stattgefunden. Überparteilich, wie Peter Pasternak, Sprecher der Gruppe, die diese Proteste organisierte, der Redaktion gegenüber sagte. Er selbst steht auf der Reserveliste der AfD für die Kommunalwahl im September.

Ein Bündnis aus Grünen, Lüner Bürgern und Linken stellt sich jetzt deutlich gegen die „Meditationen für das Grundgesetz“. „Bei dieser Veranstaltung werden haufenweise Verschwörungstheorien verbreitet und Flyer zu ,alternativen Medien‘ verteilt“, sagt die Gruppe in einer Pressemitteilung.

„Hier gibt es keinen Platz für Fake News“

„Lünen ist eine vielfältige und weltoffene Stadt. Hier gibt es keinen Platz für Fake News und erst recht keinen Platz für rechtspopulistische Parteien wie die AfD“, erklärt Maurice Hansmeyer, Sprecher der Grünen Jugend, darin weiter. „Es zieht die ganze Stadt in den Schmutz und wirft ein sehr schlechtes Bild auf Lünen. Wir sind davon überzeugt, dass die Mehrzahl der in Lünen lebenden Menschen vernünftig sind und genau das möchten wir bei einer Kundgebung am 1. August zeigen“, heißt es dort weiter.

Um 16 Uhr wird die Kundgebung auf dem Willy-Brandt-Platz in Lünen beginnen. Sie trägt folgenden Titel: „Maske statt Aluhut! Keine Chance für Verschwörung und Rassismus“.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt