Lüner zum Priester geweiht

LÜNEN Großer Tag für den jungen Lüner Markus Hartung. Kürzlich wurde er, zusammen mit drei weiteren Diakonen, von Erzbischof Georg Kardinal Sterzinsky in der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin zum Priester geweiht.

14.07.2008, 18:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Bild entstand am Nachmittag des Weihetages im Pfarrheim der Gemeinde St. Matthias, zusammen mit den Gästen aus Lünen.

Das Bild entstand am Nachmittag des Weihetages im Pfarrheim der Gemeinde St. Matthias, zusammen mit den Gästen aus Lünen.

Neben den Eltern, die in der St. Marien-Gemeinde ihren Wohnsitz haben, und der Schwester waren Pfarrer Axel Heinekamp, Pfarrer Walter Rensing und Hansjosef Stähler in Berlin dabei.

Einsatz bei der Abendmesse

Pfarrer Heinekamp freut sich, dass der Neupriester am kommenden Samstag, 19. Juli, um 18 Uhr in der Abendmesse den Gottesdienstteilnehmern den Primiz-Segen spenden wird, denn durch die Eltern besteht die Beziehung zur Gemeinde St. Marien. Die Choralschola des Pfarr-Cäcilien-Chores wird die Hl. Messe mitgestalten, die Predigt hält Pfarrer Dr. Michael Bredeck aus Paderborn. Im Anschluss an die Messfeier ist die Gemeinde zu einem Sektempfang ins Pfarrzentrum eingeladen.

Markus Hartung wurde am 30. September 1971 in Lünen geboren und wuchs in der Gemeinde Herz-Jesu in Brambauer auf. Nach dem Abitur im Jahr 1991 studierte er zunächst Maschinenbau in Bochum und Aachen. Erst nach einer zweijährigen Ingenieurtätigkeit in Berlin erfolgte der Absprung in die theologische Fachrichtung und er nahm in Erfurt das Theologiestudium auf.

Studium in Erfurt und Dublin

Neben Erfurt wählte Markus Hartung Dublin als Studienort und nach erfolgreichem Abschluss wurde er am 29. September 2007 in Berlin zum Diakon geweiht. Während seiner Diakonatszeit war er überwiegend in der St. Antonius Gemeinde in Potsdam-Babelsberg eingesetzt.

Zukünftig wird Markus Hartung als Kaplan in der St. Matthias-Gemeinde in Berlin-Schöneberg, in der er auch schon ein Praktikum absolvierte, tätig sein. In dieser Pfarrei war der spätere Bischof von Münster Kardinal Graf von Galen als Kaplan und Pfarrer eingesetzt. Schon seit über 100 Jahren leitet dort stets ein Pfarrer aus dem Bistum Münster die Gemeinde.

Lesen Sie jetzt