Lüner Pfarrerin Engel: „Gebete auswendig lernen, muss nicht sein“

Lüner Seel-Sorgen

Warum brauchen junge Leute, die bald zur Konfirmation gehen, keine Gebete mehr auswendig zu lernen? „Weil etwas anderes viel wichtiger ist“, sagt Kira Engel, Pfarrerin im Video zum Sonntag.

Lünen

, 20.03.2021, 13:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kira Engel ist Pfarrerin in der evangelischen Gemeinde in Horstmar.

Kira Engel ist Pfarrerin in der evangelischen Gemeinde in Horstmar. © Quiring-Lategahn

Wenn die Corona-Pandemie es zulässt, werden Jugendliche der evangelischen Kirchengemeinde Horstmar Preußen bald zur Konfirmation gehen. Im Alter von 14 Jahren sind Jugendliche religionsmündig und erhalten damit alle Rechte innerhalb der evangelischen Kirche. Darauf bereiten sie sich gerade vor - allerdings ohne das Auswendiglernen von Gebeten und Psalmen, wie es ihre Eltern und Großeltern noch erlebt haben. Andere Sätze zu kennen und zu erinnern, sei wichtiger, meint Pfarrerin Kira Engel.

In der Reihe Lüner Seel-Sorgen spricht im wöchentlichen Wechsel eine Seelsorgerin oder ein Seelsorger einen geistigen Impuls im Video. Dieses Mal ist es Kira Engel, seit März 2019 Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde im Lüner Ortsteil Horstmar.

Lesen Sie jetzt