Polizei greift ein

Lüner ohne Maske wollte städtische Mitarbeiter mit der Faust schlagen

Äußerst aggressiv reagierte ein Lüner am Montag (18.1.), als ihn ein Team des Ordnungsamtes ohne Mund-Nasen-Schutz auf der Münsterstraße erwischte. Die Polizei musste eingreifen
An der Münsterstraße herrscht Maskenpflicht. Darum scherten sich zwei Männer nicht. Einer reagierte aggressiv auf eine Kontrolle. © dpa

Nach einem Angriff auf ein Team des Lüner Ordnungsamtes am Montagnachmittag (18.1.) ermittelt die Polizei gegen einen 40-jährigen Mann. Anlass für die Kontrolle durch das Ordnungsamt war ein Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung.

Um 14 Uhr kontrollierten drei Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Lünen auf

der Münsterstraße in Wethmar zwei Personen, die keinen Mund-Nasen-Schutz trugen, obwohl Masken dort vorgeschrieben sind. Außerdem tranken die 30 und 40 Jahre alten Männer Alkohol.

40-Jähriger reagierte sofort aggressiv

Beide sollten zunächst den drei städtischen Mitarbeitern ihre Ausweise vorzeigen. Der 40-Jährige reagierte, so die Polizei Dortmund, sofort aggressiv und versuchte mehrmals, die städtischen Einsatzkräfte mit Faustschlägen zu treffen. Auch bei der Festnahme leistete der Mann massiv Widerstand.

Die alarmierte Polizei unterstützte das Team des Ordnungsamtes. Der angetrunkene Mann konnte gefesselt werden.

Er erhielt einen Platzverweis und eine Strafanzeige wegen der tätlichen

Angriffe gegen die Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Außerdem muss er sich wegen des Verstoßes gegen die geltende Corona-Schutzverordnung verantworten.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.