Lüner Jung-Landwirt Fabian Goertz bei Jubiläumsstaffel der beliebten Fernsehreihe dabei

dz„Land und Lecker“

Mutter Sabine Goertz stand vor fünf Jahren vor der Kamera. Jetzt ist Sohn Fabian (27) an der Reihe. Der junge Landwirt macht mit bei einer besonderen Staffel von „Land und Lecker“.

Lünen

, 22.06.2019 / Lesedauer: 4 min

Kurz vor dem Wochenende am Gahmener Kamp 105: Fabian Goertz hat Backwaren für den Hofladen geholt und bringt sie durch die Deele ins Kühlhaus.

In dem früheren Stall hängt noch eine Discokugel, umhüllt von einer Glocke aus Getreide. Sie erinnert an ein besonderes Abendessen in dieser Woche.

Gastgeber war Jungbauer Fabian Goertz. Der 27-Jährige ist einer der Kandidaten der neuesten Staffel der Fernsehreihe „Land und Lecker“.

Anfang der Woche: Die Sonne scheint, es ist ziemlich warm. „Das ist so gar nicht mein Wetter. 15 Grad weniger wären besser“, sagt Fabian Goertz. Noch ist die Küche angenehm temperiert. Aber das wird sich ändern.

Gäste auf dem Hof Goertz kommen aus vielen Teilen NRWs

Denn der junge Landwirt plant ein Dreigang-Menü für besondere Gäste. Erwartet werden drei junge Landwirtinnen und zwei junge Landwirte aus den verschiedensten Regionen NRWs.

Zusammen mit dem Lüner sind sie die Stars der Jubiläumsstaffel von „Land und Lecker“. Jeder von ihnen serviert auf dem eigenen Hof ein Drei-Gang-Menü und will außerdem mit Deko und einer Hofpräsentation punkten.

Das ist wie es immer bei den Staffeln in den vergangenen zehn Jahren war. Aber zum Jubiläum dürfen erstmals Männer mit in den historischen Bus, mit dem sonst ausschließlich Landfrauen zu den Höfen fahren.

Lüner Jung-Landwirt Fabian Goertz bei Jubiläumsstaffel der beliebten Fernsehreihe dabei

Der Bus kommt am Hof der Familie an. Diesmal gelenkt von Litauerin Bozana. © Beate Rottgardt

Und diesmal ist die junge Generation als Kandidaten dabei, die allmählich die Höfe der Eltern übernimmt. So wie es auch auf dem Hof Goertz sein wird. Fabian ist der Älteste von drei Söhnen und wird einmal den Hof, den es seit 16 Generationen gibt, bewirtschaften.

Deshalb hat er sich für eine Zusatzausbildung zum staatlich geprüften Agrarbetriebswirt entschieden. Und zwischen den einzelnen Drehs für „Land und Lecker“ noch seine Abschluss-Prüfung absolviert.

Fabian Goertz kocht gerne und ist dabei experimentierfreudig

Dass Fabian Goertz mit dabei ist, verdankt er seiner Mutter. Sabine Goertz war 2014 eine der Kandidatinnen bei „Land und Lecker“. „Jetzt hat man uns gefragt, ob wir wieder mitmachen wollen“, so die Landwirtin.

Wegen ihrer guten Erfahrungen sagte auch Sohn Fabian zu. „Er kocht gerne. Und ist dabei experimentierfreudig“, erzählt Sabine Goertz, während sie schon mal Petersilie hackt. Denn sie ist die „Küchenhilfe“ für ihren Sohn.

Lüner Jung-Landwirt Fabian Goertz bei Jubiläumsstaffel der beliebten Fernsehreihe dabei

Fabian Goertz bei den letzten Vorbereitungen in der Küche der Familie. © Beate Rottgardt

So wie es auch bei allen anderen Kandidaten ist - die Mütter waren schon mal Kandidatinnen und stehen jetzt ihren Kindern in der Küche zur Seite.

Die Idee für das Menü - was es gibt, wird erst bei der Ausstrahlung verraten - hatte Fabian. „Ich hab es dann auch schon mal zubereitet und mir noch Tipps von der Familie geholt“, sagt er.

Und zeigt schon mal den Ort des Land-Dinners. Gegessen wird auf der Deele (der ehemalige Kuhstall), die für den Fernsehauftritt extra neu gestrichen wurde. Dort steht ein schön gedeckter Tisch mit besonderen Lichteffekten - „das ist Fabians Hobby“.

Mutter Sabine hat für weitere Hingucker gesorgt. Mit Grünroggen, Weizen, Gerste, wilder Kamille, Kornblumen vom Feld und Stauden aus dem Garten. Der mittlere Sohn Till hat die Tischkarten gestaltet.

Überraschung für die Hofführung

Zusammen mit Vater Dietrich übernimmt er auch die Hofführung der fünf Gäste. Die Beiden haben sich dafür eine Überraschung ausgedacht, die auch noch nicht verraten werden darf.

Sabine Goertz hatte ihren Mit-Kandidatinnen vor fünf Jahren ihr Menü in dem Raum serviert, in dem auch Brautpaare standesamtlich heiraten können.

Lüner Jung-Landwirt Fabian Goertz bei Jubiläumsstaffel der beliebten Fernsehreihe dabei

Fabian und Sabine Goertz in der alten Tenne, die zur Dinner-Location wurde und mit Licht und allerlei Pflanzen dekoriert wurde. © Beate Rottgardt

Dann kommt das erste Kamerateam. Dessen Kollegen sitzen im Bus, begleiten die fünf anderen Teilnehmer, die von Höfen aus Wesel, Wetze, Lengerich und dem Westmünsterland kommen.

Fabian Goertz ist als Vierter an der Reihe. „Als Erster wäre es auch nicht schlecht gewesen, dann hätte ich jetzt ganz ruhig alles genießen können.“

In den kommenden zwei Wochen reist er zu den noch ausstehenden Höfen im Münsterland.

Die schwüle Wärme macht allen zu schaffen. Den Kandidaten im natürlich nicht-klimatisierten Oldtimerbus ebenso wie dem Fernsehteam. Familie Goertz muss das Warten auf den Bus mit kleinen schauspielerischen Proben überbrücken.

Lüner Jung-Landwirt Fabian Goertz bei Jubiläumsstaffel der beliebten Fernsehreihe dabei

Familie Goertz (v.l.: Till, Fabian, Sabine und Dietrich) bereitet die Begrüßungsgetränke vor. © Beate Rottgardt

Die vier - der jüngste Sohn ist gerade Wandern in Schweden - sollen schon mal das Begrüßungsgetränk an der Pforte eingießen. Fassbrause und Bier - „wir sind schließlich im Ruhrgebiet“, meint der Gastgeber.

Und dann schon mal üben, wie sie auf den Bus reagieren. Zwischendurch kommt eine Bekannte mit ihrem Hund vorbei und unterhält sich kurz mit Sabine Goertz.

In der Küche wird es immer wärmer

Auch einige Fahrradfahrer sind unterwegs und staunen über Kameramann und Drohne, die über dem Hof für besondere Aufnahmen sorgen soll.

Als der Bus dann da ist und die Kandidaten sich den Hof ansehen, verschwinden Sabine und Fabian Goertz in die Küche. Und dort wird es immer wärmer - wegen der Geräusche von draußen dürfen keine Fenster geöffnet werden und dazu kommen noch die Scheinwerfer des Fernsehteams.

Drei Tage später ist der Gastgeber ganz zufrieden: „Alle haben gesagt, dass das Essen gut war. Aber ein paar Fehler hab ich trotzdem gemacht - wegen der Hitze und Zeitdruck.“ Jetzt ist er gespannt auf die Ausstrahlung „seiner Sendung“.

JUBILÄUMSSTAFFEL

SENDETERMIN AM 5. AUGUST
  • Die Jubiläumsstaffel von „Land und Lecker“ zeigt das WDR-Fernsehen ab dem 15. Juli montags um 20.15 Uhr.
  • Die Teilnehmer bereiten ihre Menüs mit Produkten vom eigenen Hof zu.
  • Die Sendung mit Fabian Goertz unter dem Motto „Ruhrgebiets-Hof im Umbruch“ wird am Montag, 5. August, um 20.15 Uhr ausgestrahlt.
  • Fabian Goertz entdeckte seine Leidenschaft für die Landwirtschaft nicht sofort. Zuerst begann er ein Maschinenbaustudium.
Lesen Sie jetzt