Lüner Hauptbahnhof: 43-Jähriger wird Opfer eines Raubdelikts

Zeugen gesucht

Mit mehreren Schlägen ins Gesicht forderten Unbekannte Täter am Montag (4.1.) am Lüner Hauptbahnhof einen 43-Jährigen auf, Handy und Geldbörse auszuhändigen. Die Polizei sucht Zeugen.

Lünen

, 04.01.2021, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Lüner Hauptbahnhof ist ein 43-Jähriger am Montagmorgen (4.1.) Opfer eines Raubdelikts geworden.

Am Lüner Hauptbahnhof ist ein 43-Jähriger am Montagmorgen (4.1.) Opfer eines Raubdelikts geworden. © Goldstein

Opfer eines Raubdelikts wurde am Montagmorgen (4.1.) ein 43-jähriger Lüner am Lüner Hauptbahnhof. Wie die Polizei mitteilt, habe er sich nach ersten Erkenntnissen von 8.15 Uhr bis kurz nach 9 Uhr an den Bänken vor der Unterführung zum Hauptbahnhof aufgehalten.

Dort seien drei Männer auf ihn zugekommen und hätten seine Geldbörse und sein Handy gefordert. Fast zeitgleich hätten sie dem 43-Jährigen mehrfach ins Gesicht geschlagen.

Trio flüchtet in Richtung Hauptbahnhof

Nach Polizeiangaben sei das Trio Richtung Hauptbahnhof geflüchtet, nachdem das Opfer die geforderten Wertgegenstände ausgehändigt hatte. Der Lüner schätzte das Alter der Täter auf etwa Mitte 20. Alle drei sollen mit deutlichem Akzent gesprochen haben.

Die Polizei bittet zeugen, sich zu bei der Kriminalwache unter Tel. (0231) 132-7441 zu melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt