Lünens Erste Beigeordnete und Kämmerin Bettina Brennenstuhl (40) im Gespräch mit RN-Redakteur Torsten Storks. © Sreenshot Kisker
Video-Interview

Lünens Kämmerin Bettina Brennenstuhl: Steuererhöhungen erstmal kein Thema

Nach Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns ist Bettina Brennenstuhl als Erste Beigeordnete die zweitwichtigste Person in der Lüner Verwaltung. Als Kämmerin gibt sie die finanzielle Marschroute vor.

Seit dem 1. September vergangenen Jahres ist Bettina Brennenstuhl (40) Erste Beigeordnete Lünens und Kämmerin der Lippestadt. Zuvor war sie rund viereinhalb Jahre als Kämmerin für die Finanzen der Stadt Schwerte zuständig. Davor arbeitete die ausgewiesene Finanzexpertin über sieben Jahre für die Gemeindeprüfungsanstalt NRW.

Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt Bettina Brennenstuhl, warum sie von Schwerte nach Lünen gewechselt ist. Außerdem beantwortet die 40-Jährige die Frage, ob sie schon als Kind mit dem Taschenrechner durch die Gegend gelaufen ist.

Weitere Themen des Gesprächs sind:

  • Lünens Finanzlage
  • Auswirkungen der Corona-Krise auf den städtischen Haushalt
  • Schuldenberge
  • Personalverantwortung
  • Homeoffice
  • Mathe-Kenntnisse
  • Morgenmuffel
  • und vieles mehr.
Über den Autor
Redaktion Lünen
Jahrgang 1968, in Dortmund geboren, Diplom-Ökonom. Seit 1997 für Lensing Media unterwegs. Er mag es, den Dingen auf den Grund zu gehen.
Zur Autorenseite
Torsten Storks

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.