Coronavirus

Lünen zählt wieder die meisten Infizierten im Kreis Unna

Sieben neue Corona-Fälle in Lünen, jeweils zwei weitere in Bergkamen und Unna: Der Kreisgesundheitsbehörde wurden am Dienstag elf weitere Erkrankungen an Covid-19 gemeldet.
Die Stadt Dortmund vermeldet am Donnerstag 17 positive Corona-Tests. © dpa

Sieben weitere neue Corona-Infektionen hat der Kreis Unna am Dienstag (28.7) für Lünen gemeldet. Damit übernimmt Lünen wieder die traurige Spitzenposition in der Tabelle der am stärksten betroffenen Kommunen im Kreis Unna.

Da eine Person aus Lünen am Dienstag für gesund erklärt wurde, erhöht sich die Zahl der aktuell infizierten Personen in Lünen nur um sechs auf insgesamt 24 Erkrankte. Damit leben die meisten der derzeit im Kreis Unna infizierten Menschen in der Lippestadt. Nur Schwerte liegt sonst noch mit derzeit 17 Fällen im zweistelligen Bereich, gefolgt von Werne, wo aktuell fünf Corona-Fälle gezählt werden.

Im Vergleich zum Montag sind auch zwei weitere Bergkamener und zwei Unnaer neu mit Virus infiziert. Im gesamten Kreis Unna sind damit aktuell 57 Menschen erkrankt, einer mehr als am Vortag. Eine Person liegt stationär im Krankenhaus.

Zehn weitere Menschen gelten als gesundet

Als wieder gesund gelten kreisweit derzeit 759 Menschen und damit zehn mehr als noch am Vortag. In der Stadt Lünen lebt mit 165 die kreisweit größte Anzahl an Menschen, die als wieder gesundet gelten. Das ist eine Person mehr als am Montag.

Seit Beginn der Tests im März haben sich damit 855 Menschen im Kreisgebiet mit dem Coronavirus infiziert. 39 Menschen sind bisher an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben. Fünf von ihnen lebten in Lünen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.