Die Soulmates aus Lünen bei einem früheren Auftritt auf der Lükaz-Bühne mit ihrer Hip-Hop-Show. Hip-Hop-Kultur steht im Mittelpunkt der „Nacht der Jugendkultur“. © Foto: Beuckelmann (Archiv)
„nachtfrequenz 21“

Lükaz setzt bei der Nacht der Jugendkultur ganz auf Hip-Hop

Endlich wieder etwas gemeinsam auf die Bühne bringen - das ist Ziel der Aktionen im Lükaz in der „Nacht der Jugendkultur“. Am 25. September dreht sich dort alles um die Hip-Hop-Kultur.

Erst der Brand, dann Corona – lange musste das Team des Lüner Kultur- und Aktions-Zentrums (Lükaz) warten, bis es wieder durchstarten konnte. Jetzt freut es sich auf ein besonderes Event.

Lünen nimmt in diesem Jahr an der „Nacht der Jugendkultur“ teil, die vom 25. auf den 26. September in insgesamt 100 Städten von Aachen bis Wuppertal in ganz NRW stattfindet. Die „nachtfrequenz 21“, die dritte ihrer Art, wird von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendarbeit NRW (LKJ) organisiert.

Die Zahl der Städte und Aktionen ist sogar noch gestiegen. Im vergangenen Jahr waren 82 Kommunen mit dabei – Lünen allerdings nicht, denn das Lükaz musste erst einmal renoviert werden, nachdem die Folgen eines Brandes schwerwiegender waren, als zunächst gedacht.

Selm und Werne sind auch mit dabei

Auch Lünens Nachbarstädte Selm und Werne sind mit dabei. Sie hatten sich auch 2020 an der „nachtfrequenz“ beteiligt. Gefördert wird die Nacht der Jugendkultur vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplans Nordrhein-Westfalen.

Die Bandbreite der Angebote in den 100 beteiligten Städten ist groß: Skaten, Streetart, Upcycling, Parkour, Slammen und Beatboxen, Malen, Theaterspielen. „Für andere live zu performen und Spaß zu haben, das hat es viel zu lange nicht mehr gegeben, so die Pressesprecherinnen von „nachtfrequenz 21“.

Im Lükaz, Kurt-Schumacher-Str. 40, dreht sich alles um Hip-Hop. Die „nachtfrequenz 21“ findet hier am Samstag, 25. September, von 15 bis 23 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Graffiti- und Dance-Workshops

Das Motto der acht Stunden im Lükau lautet „Have fun or die tryin‘“. Zur Nacht der Jugendkultur 2021 steht Lünen ganz im Zeichen der Hip-Hop-Kultur. Zu den Graffiti- und Dance-Workshops (Breakdance, Streetstyle, Dancehall) sind sowohl Anfängerinnen und Anfänger als auch Sprayerinnen, Sprayer, Tänzerinnen und Tänzer mit Erfahrung willkommen.

Highlight und Abschluss der Aktionen ist dann die Live-Show im Lükaz-Saal mit Newcomern und Semi-Professionals auf der Bühne, die zeigen, was sie können und was sie im Laufe der Veranstaltung gelernt haben.

300 Aktionen

Nach der langen Corona-Zwangspause sei es, so die Veranstalter der Nacht der Jugendkultur jetzt besonders wichtig, die Jugend wieder kreativ zusammen zu bringen. Vom 25. auf den 26. September finden deshalb in den 100 Städten an mehr als 180 Locations weit über 300 verschiedene Aktionen, Auftritte, Konzerte und Workshops statt. Das Festival bündelt alle Aktivitäten. Ziel ist es, „jeden einzelnen Gig, jede Performance, jedes Battle von und mit den Beteiligten und dem Publikum“ zu feiern.

Mehr Infos auf www.nachtfrequenz.de

Über die Autorin
Redaktion Lünen
Beate Rottgardt, 1963 in Frankfurt am Main geboren, ist seit 1972 Lünerin. Nach dem Volontariat wurde sie 1987 Redakteurin in Lünen. Schule, Senioren, Kultur sind die Themen, die ihr am Herzen liegen. Genauso wie Begegnungen mit Menschen.
Zur Autorenseite
Beate Rottgardt

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.