Unbekannte Täter haben am Samstagabend (6.3.) an einer Wand des Lippebades gezündelt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro. © Claeßen (A)
Schwimmen

Lippe-Bad: Problem beim Einlass behoben – weiterer Defekt am Donnerstag

Nach Problemen beim Einlass von Kinderschwimmgruppen am Mittwoch erklärt die Bädergesellschaft die Ursache. Am Donnerstag musste das Schwimmbad kurzzeitig schließen - aus einem anderen Grund.

Die Verzögerungen beim Einlass von Kinderschwimmgruppen ins Lippe-Bad am Mittwoch (25.8.) sind auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Das erklärt der städtische Bäderbetrieb am Donnerstag in einer Antwort auf unsere Anfrage.

Aus Brandschutzgründen dürfen sich maximal 240 Gäste im Lippe Bad aufhalten. Kontrolliert wird das technisch über das Drehkreuz im Eingangsbereich, wie Stadtwerkesprecherin Jasmin Teuteberg erklärt. Wird die Grenze erreicht, gibt es eine Meldung an das Personal, dass dann angehalten ist zu überprüfen, wie viele Gäste sich im Bad aufhalten. Das habe am Mittwoch zu Verzögerungen beim Einlass der beiden Kursgruppen geführt, „jedoch geht die Sicherheit aller natürlich vor“. Die Überprüfung ergab, dass nur etwa 100 Gäste im Schwimmbad waren.

Softwarefehler sorgt für Probleme

„Die Meldung der Besuchergrenze ist wohl auf einen Softwarefehler zurückzuführen“, so Teuteberg weiter. Aktuell laufe die Anlage ohne Probleme, man habe die Zählungen aber weiter im Blick. „Dass es durch die Fehlermeldung zu Unannehmlichkeiten und Einschränkungen für die betreffenden Gruppen gekommen ist, tut uns natürlich sehr leid, aber technische Fehler können passieren und wir sind immer bestrebt, hierfür schnellstmöglich Lösungen zu finden.“

Am Donnerstag kam es zwischenzeitlich erneut zu Problemen, diesmal wegen einem Stromausfall. Zwischen 14.50 Uhr und 16.00 Uhr musste der Bäderbetrieb unterbrochen werden, weil ein Netztrafo aufgrund eines Schadens ausgewechselt werden musste, wie Teuteberg mitteilt. Die Besucher seien mit Ersatzeintrittskarten entschädigt worden, mittlerweile läuft der Betrieb wieder normal.

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.