Bildergalerie

Kürbis Muffins Rezept

Aus Kürbis kann man noch viel mehr machen als nur Kürbissuppe, zum Beispiel Muffins. Nicht nur zu Halloween sind diese saftigen Muffins ein echter Hit.
19.10.2020
/
Für die Kürbis-Muffins benötigt ihr braunen Zucker, Mehl, zwei Eier, weiche Butter, natürlich einen Kürbis und eine ganze Reihe Gewürze. Die genaue Auflistung und die Mengenangaben findet ihr oben.© Nora Varga
Den Kürbis müsst ihr halbieren und die Kerne auskratzen. Mit einem Löffel funktioniert das gut. Die Kerne könnt ihr in einer separaten Schale sammeln, um daraus zum Beispiel gesalzene Kürbiskerne zum Knabbern machen. © Nora Varga
Jetzt müsst ihr den Kürbis schälen und in kleine Würfel schneiden. Auch Kürbisse, bei denen man die Schale theoretisch mit essen kann, empfiehlt es sich diese zu entfernen, weil sie recht hart ist. Der Kürbis lässt sich leichter Schälen, wenn ihr ihn erst in Scheiben schneidet und dann schält. Wer den Kürbis in den Muffins am Ende vordergründiger schmecken will, der sollte die Stücke etwas größer lassen. © Nora Varga
Den Kürbis müsst ihr jetzt dämpfen oder kochen. Das dämpfen dauert zwischen 15-20 Minuten. Probiert zwischendurch immer wieder die Konsistenz. Der Kürbis ist fertig, wenn er komplett weich ist.© Nora Varga
Die weiche Butter, die zwei Eier und den braunen Zucker mit dem Mixer vermengen. © Nora Varga
Ihr könnt aufhören zu mixen, wenn das Gemisch eine leicht schaumig wird. Wundert euch nicht über die flüssige Konsistenz. © Nora Varga
Der fertig gedämpfte (oder gekochte) Kürbis wird in eine separate Schale gefüllt. Wenn sich am Boden der Schale viel Wasser sammelt, dann könnt ihr ein wenig abgießen. Auswringen solltet ihr den Kürbis auf jeden Fall nicht, er sorgt am Ende für den saftigen Teig der Muffins.© Nora Varga
Jetzt rührt ihr alle Gewürze und Pulver, bis auf das Backpulver, in die Kürbismasse ein. Benutzt einen Schneebesen dafür. Ihr solltet mindestens 1-2 Minuten vermengen. © Nora Varga
Jetzt gebt ihr die Kürbis-Gewürz-Mischung in den Teig. Gebt jetzt auch Mehl und Backpulver dazu. Am besten mixt ihr nicht auf höchster Stufe, um die Struktur des Kürbisses nicht komplett zu zerstören. © Nora Varga
Den fertigen Teig füllt ihr in die Muffin-Förmchen. Um die Muffins am Ende besser lösen zu können und sie auch für einen Transport stabil zu haben empfiehlt es sich in jede Mulde gleich zwei Förmchen zu legen. © Nora Varga
Jetzt könnt ihr in Ruhe aufräumen und spülen. Die Muffins backen für 20-25 Minuten bei 190 Grad (Umluft). © Nora Varga
Die fertigen Muffins solltet ihr für ein paar Minuten abkühlen lassen bis ihr sie anfassen könnt. © Nora Varga
Wer möchte kann seine Muffins jetzt noch mit Quitten-Gelee bestreichen. © Nora Varga
Und fertig sind sie die Kürbis-Muffins, perfekt für Herbst und Winter geeignet.© Nora Varga
Zu einer ehrlichen Rezeptbeschreibung gehört auch ein Bild des Berges an Schüsseln und Geräten, die beim Backen dreckig werden, aber für diese saftigen Leckerbissen hat es sich allemal gelohnt. Wir hoffen ihr habt viel Spaß beim nachbacken und Kürbis-Muffin Kredenzen. © Nora Varga