Coronavirus

Kreis meldet neuen Todesfall – Lünen mit elf neuen Infektionen

Es gibt einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Das meldete der Kreis Unna am Dienstag. Mit elf neuen Infektionen in Lünen gehen die Zahlen ein wenig zurück.
Die Coronalage im Kreis Unna spitzt sich zu. © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldet am Dienstag (13.) einen neuen Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die verstorbene Frau war Jahrgang 1933 und lebte in einer Einrichtung in Unna, heißt es in der Mitteilung des Kreises.

Damit steigt die Zahl der im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorbenen Menschen im Kreis auf 43. Den letzten Todesfall meldete der Kreis am 31. August.

In Lünen sind am Dienstag elf neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Im gesamten Kreis gibt es 28 neue Fälle. Die 7-Tages-Inzidenz liegt demnach im Kreis Unna weiterhin über der Grenze von 50. Nach Berechnungen unserer Redaktion liegt sie aktuell bei 70.

Der vom RKI ausgegebene Wert liegt, Stand 13. Oktober 0 Uhr, bei 61,5. Aufgrund von Melde- und Übermittlungsverzögerungen können zwischen der Meldung des Kreises und der Bestätigung beim RKI einige Tage vergehen.

Am Montag waren drei weitere Fälle am Lippe Berufskolleg gemeldet worden. Es handelt sich dabei um Schüler. Diese waren allerdings schon in Quarantäne, erklärt Schulleiterin Rita Vonnahme am Dienstag.

Hintergrund waren rund 100 Tests, nachdem in der vergangenen Woche vier Infektionen an der Berufsschule gemeldet worden waren.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.