Klimaschutz

Klimaziele in Lünen: Stadt lädt alle Bürger zur Online-Diskussion ein

Eine öffentliche Diskussion will die Stadt über die Klimaschutzziele in Lünen führen. Zu der Online-Veranstaltung sind nicht nur Interessengruppen und Politiker eingeladen, sondern alle Bürger.
Am Pfingstsamstag demonstrierten Fridays for Future auf dem Marktplatz in Lünen. Am 1. Juni geht es in einer öffentlichen Online-Diskussion um die Klimaziele der Stadt. © Foto: Michael Blandowski

Die Stadtverwaltung lädt Mitglieder der Ratsfraktionen, Vertreterinnen und Vertreter lokaler Interessengruppen wie LIGA und Fridays for Future Lünen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, über die Klimaschutzziele der Stadt Lünen zu sprechen. Die Diskussionsveranstaltung findet am Dienstag, 1. Juni, um 18 Uhr online statt.

Die Online-Diskussionsveranstaltung steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern offen. Aus technischen Gründen ist die Kapazität der Veranstaltung auf 100 Teilnehmende begrenzt, wie die Pressestelle der Stadt mitteilt. Interessierte werden daher gebeten, sich vorab per E-Mail an jasmin.sowik.41@luenen.de anzumelden.

Hintergrund sind der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts zu den bisherigen Regelungen des Klimaschutzgesetzes sowie die von der Bundesregierung beabsichtigte Verschärfung der Klimaschutzziele. Bei einer Mahnwache am Samstag (22.5.) hatten Fridays for Future Lünen, die LIGA und weitere Bürger auf dem Marktplatz gegen die zu lange Laufzeit des Pariser Klimaschutzabkommens und unzureichende Klimaschutzziele demonstriert.

Öffentliche Veranstaltung statt Sondersitzung

In der vergangenen Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses hatten mehrere Ratsfraktionen den Wunsch nach einer Sondersitzung des Ausschusses für Umwelt, Klima und Mobilität (UKM) zu diesen Themen geäußert. Auch Anträge von Ratsfraktionen rund um das Thema wurden bereits vorgebracht.

In Abstimmung mit der Ausschussvorsitzenden Tessa Schächter (B90/Grüne) wird auf eine Sondersitzung des UKM verzichtet. Stattdessen soll bei der öffentlichen Online-Diskussionsveranstaltung über die Ziele der Stadt Lünen für das Klimaschutzkonzept diskutiert werden.

Alle können zu Wort kommen

Der Vorteil: Die Online-Veranstaltung hat gegenüber einer regulären Ausschusssitzung (oder Erörterungskonferenz) den Vorteil, dass sie grundsätzlich offener gestaltet werden kann.

„So kann beispielsweise jede und jeder zu Wort kommen, unabhängig vom Alter oder der Zugehörigkeit zu dem politischen Gremium“, erklärt die Pressestelle der Stadt weiter. Die Veranstaltung wird moderiert vom zuständigen Beigeordneten Arnold Reeker.

Teilnehmen werden unter anderem auch Lünens Klimaschutzmanagerin Sandra Osowski sowie das am Klimaschutzkonzept beteiligte Planungsbüro. In der nächsten regulären Sitzung des UKM am 15. Juni können dann anschließend Anträge aus der Politik zu einer veränderten Zielsetzung für das Klimaschutzkonzept Lünen beraten werden. Die Stadt strebe an, das fertige Klimaschutzkonzept aus Gründen der Förderung spätestens in der Ratssitzung am 16. September beschließen zu lassen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.