168 neue Corona-Fälle und zwei weitere Todesopfer im Kreis Unna

dzCorona-Pandemie

Die Corona-Pandemie hat im Kreis Unna zwei weitere Menschenleben gefordert. Im Zusammenhang mit dem Virus starben zwei Senioren. Der 7-Tage-Inzidenzwert ist wieder deutlich gestiegen.

Kreis Unna

, 18.11.2020, 17:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Kreis Unna hat am Mittwoch zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Bereits am 15. November starb ein 73 Jahre alter Mann aus Schwerte. An diesem Mittwoch blieb dann auch das Herz einer 82 Jahre alten Frau aus Unna stehen. Damit sind im Kreis Unna seit Anfang März bereits 72 Menschen im Zusammenhang mit Sars-CoV-2 gestorben.

Der Kreis Unna meldete am Mittwoch (Stand: 16 Uhr) 168 neue Infektionen mit dem Coronavirus. Die meisten Neuinfektionen gab es in Lünen (58), Bergkamen (28), Werne (16) und Unna (15).

Für Schwerte wurden 12 neue Fälle gemeldet, für Kamen 11. Einstellige Zuwächse gab es in Holzwickede (9), Bönen (8), Selm (6) und Fröndenberg (5).

Der 7-Tage-Inzidenzwert, der die Zahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen umgerechnet auf 100.000 Einwohner angibt, stieg deutlich. Er lag am Mittwoch bei 215,25 und damit mehr als zehn Punkte höher als noch am Dienstag.

Die Zahl der Corona-Patienten, die in Krankenhäusern im Kreis Unna wegen einer Covid-19-Erkrankung stationär behandelt werden, ist mit 113 unverändert geblieben.

Weil das Kreisgesundheitsamt 112 Menschen neu in die Statistik der Genesenen aufnehmen konnte, sind nun 1583 Menschen im Kreis akut mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 54 mehr als am Vortag.

Insgesamt wurde seit März in 5178 Fällen das Coronavirus nachgewiesen. 71 Menschen sind gestorben, 3524 sind nach einer Erkrankung genesen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt