Pandemie

Inzidenz sinkt: Kreis Unna knackt auch die 35er-Marke

An diesem Sonntag sind weitere Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen in Kraft getreten. Und es gibt ein neues Ziel und neue Hoffnungen: Die 7-Tage-Inzidenz liegt nun bereits unter 35.
Die Pandemie-Lage im Kreis Unna entspannt sich weiter. Inzwischen liegt die Inzidenz bereits unter dem Wert 35. © picture alliance/dpa/BELGA

Der Kreis Unna wird seit diesem Sonntag der Stufe 2 gemäß Corona-Schutzverordnung des Landes NRW zugerechnet. Das bedeutet etwa, dass auch die Innengastronomie wieder öffnen darf – allerdings mit der „3G-Regel“. Gäste müssen also entweder geimpft, genesen oder negativ getestet sein.

Gelockert werden konnten die alten Regeln, weil der Kreis Unna am Freitag den fünften Werktag in Folge eine Inzidenz unter 50 aufwies. Weitere Lockerungen sind zu erwarten, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unter 35 bleibt. Und dieses Ziel erscheint durchaus realistisch.

Am Samstag, 5. Juni, hat das Robert-Koch-Institut (RKI) für den Kreis Unna nämlich eine Inzidenz von 33,4 veröffentlicht – der erste Werktag unter 35 ist damit gezählt. Am Sonntag stieg der Wert minimal auf 33,9. In den folgenden Tagen müssten die Zahlen bestenfalls weiter sinken.

Der Trend sinkender Infektionszahlen setzt sich auch im Land weiter fort. Dort fiel die 7-Tage-Inzidenz inzwischen auf einen Wert von 28,1.

Im Kreis Unna war die 7-Tage-Inzidenz zuletzt am 8. Oktober 2020 geringer als jetzt. Damals lag sie bei 32,1, ehe die zweite und die dritte Corona-Welle über den Kreis hereinbrachen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.