Interview: Stellen Sie Ihre Frage an den CDU-Kandidaten Christoph Tölle

Bürgermeisterwahl

Er will das Rathaus in Lünen für die CDU erobern: Christoph Tölle geht mit 39 Jahren als jüngster Kandidat ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Im Interview stellt er sich auch Ihren Fragen.

Lünen

, 12.08.2020, 09:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
CDU-Kandidat Christoph Tölle stellt sich im Video-Interview den Fragen der Leserinnen und Leser.

CDU-Kandidat Christoph Tölle stellt sich im Video-Interview den Fragen der Leserinnen und Leser. © Goldstein

Ein empathischer Mensch, der gut zuhören kann und vor allem die junge Wählerschaft erreichen will: Die CDU in Lünen setzt große Hoffnungen in Christoph Tölle. Der 39-Jährige möchte Bürgermeister von Lünen werden - als christdemokratischer Kandidat rechnet er sich gute Chancen aus.

Denn Lünen ist „keine Hochburg der SPD mehr“, wie Tölle im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt hat. Auch gegenüber dem Amtsinhaber Jürgen Kleine-Frauns sieht sich der Familienvater im Vorteil: „Der Bürgermeister hat es versäumt, in die Fraktionen zu gehen und für seine Ideen zu werben.“

Diese Vermittlerrolle will Christoph Tölle nun einnehmen. Außerdem setzt der Familienvater auf „verrückte Ideen“, wie er selbst sagt: „Man braucht manchmal Spinnereien, um dann am Ende wirklich gute Ideen zu bekommen.“ Und gute Ideen gebe es in Lünen genug - die Stadt und die Bürger hätten allerdings manchmal den Hang, vieles früh schlecht zu reden.

Jetzt lesen

Vor der Wahl am 13. September stellt sich der CDU-Kandidat im Video-Interview unseren Fragen. Und auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, sind herzlich eingeladen, Fragen an Christoph Tölle zu stellen. Schicken Sie uns dazu einfach eine E-Mail mit der entsprechenden Frage. Wir werden Sie dann im Interview stellen. Die Antwort von Christoph Tölle können Sie dann anschließend im Video-Mitschnitt hören.

Lesen Sie jetzt