Immer mehr Corona-Infizierte im Kreis - Lüner Zahl bleibt konstant

Coronavirus

Immerhin: Die Zahl der Neu-Infektionen mit dem Coronavirus in Lünen gibt noch keinen Anlass zur Sorge, mehr aber die des Kreises. Die Gesundheitsbehörde wertete einige Fälle aus.

von Julian Beimdiecke

Lünen

, 05.08.2020, 18:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Während im Kreis Unna die Infizierten-Zahlen steigen, bleiben die Zahl in Lünen konstant.

Während im Kreis Unna die Infizierten-Zahlen steigen, bleiben die Zahl in Lünen konstant. © dpa

27 am Coronavirus erkrankte Lüner vermeldet der Kreis Unna am Mittwoch (5. August) - das ist einer mehr als noch am Vortag. Insgesamt sind nun bisher 201 Lüner an dem Virus erkrankt. Die Infiziertenzahlen für die Lippestadt bleiben damit aber relativ stabil - was man für die des kompletten Kreis Unna allerdings nicht gerade sagen kann: Hier gab es insgesamt 17 neue Fälle.

Neben dem einen in Lünen gab es fünf neue Fälle in Bergkamen, fünf weitere in Unna, vier in Schwerte und zwei in Selm. Damit ist Lünen nicht mehr die Stadt im Kreis mit den meisten Corona-Infizierten: In Schwerte leben nun 28 positiv auf Covid-19 getestete Menschen und damit einer mehr als in Lünen. Es folgen Werne mit 23 und Bergkamen mit 20 Fällen. Corona-frei ist aktuell nur Fröndenberg.

Auswertungen zu Corona-Infizierten

Neben den aktuellen Zahlen gab Kreissprecherin Constanze Rauert auch bekannt, dass die Gesundheitsbehörde des Kreises auf Bitten des Landes alle 127 registrierten Corona-Fälle zwischen dem 20. Juli und 4. August ausgewertet hat. Das Ergebnis: „In 70 Fällen erkrankten Kontaktpersonen von Infizierten“, so Rauert. Außerdem gab es nähere Untersuchungen zu Reiserückkehrern: 29 von ihnen wurden bislang positiv auf das Corona-Virus getestet. Das Interessante dabei: Nicht alle kamen aus einem Risikogebiet, sondern nur 23. Sechs haben sich also andernorts angesteckt.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt