Horror made in Lünen

LÜNEN Horrorfilme made in Lünen – Regisseur Ralf Möllenhoff hat schon mit „Dead Eyes open“ bewiesen, dass er das Genre beherrscht. Beim Kinofest 2006 feierte er Premiere und große Erfolge im ausverkauften Lüner Kinosaal.

von Von Beate Rottgardt

, 02.07.2008, 19:05 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ralf Möllenhoff und sein Team Oliver Peick und Sonja Imping am Projektor. Derzeit drehen sie den neuen Horrorfilm "Nerves".

Ralf Möllenhoff und sein Team Oliver Peick und Sonja Imping am Projektor. Derzeit drehen sie den neuen Horrorfilm "Nerves".

Mittlerweile ist der Film beim Label „MIG“ auf DVD erhältlich.Jetzt arbeitet Möllenhoff mit seinem Team an einem neuen Horrorfilm.

„Nerves“ heißt der Spielfilm, der auf einer Kurzgeschichte von Edgar Allan Poe basiert und möglichst zum nächsten Kinofest Mitte November fertig sein soll.„Zwei Drittel haben wir schon, jetzt brauchen wir noch eine Location, die zu der morbiden Grundstimmung des Films passt“, so Möllenhoff.

Hier hofft er auf Unterstützung durch die Stadtwerke, denn gerne würde das Team die Halle des ehemaligen Heizwerks als Drehort nutzen.Und wenn alles abgedreht ist, wird sich Möllenhoff mit „Nerves“ bei der Kinofestleitung bewerben. Vielleicht kann er sein Werk dann wieder in einem „Extra“ im Lüner Kino präsentieren.

 

Lesen Sie jetzt