Ab Montag werden die Stühle in Klassenräumen von Lüner Schulen wieder vor, statt auf dem Tisch stehen. © picture alliance / dpa
Meinung

Hoffentlich fallen die Schulöffnungen uns nicht noch auf die Füße

Ja, die ersten Schritte Richtung Präsenzunterricht sind wichtig und richtig. Dass das bei manchem auch mit Bauchschmerzen einhergeht, ist aber nur zu gut verständlich, findet unser Autor.

Zugegeben: Dass Präsenzunterricht in Schulen irgendwann wieder beginnen musste, war klar. Distanzunterricht auf längere Zeit, so peinlich das auch klingen mag, ist in Deutschland, NRW und natürlich auch in Lünen, nun, wie heißt es so schön „eine Herausforderung“.

Damit will ich gar nicht gegen Lehrer oder die Schulen selbst schießen, das Thema Digitalisierung hat unsere Gesellschaft insgesamt viel zu lange verpennt. In knapp zwölf Monaten lässt sich da nicht alles aufholen.

Dennoch kann Technik den Unterricht in der Schule mit persönlichen Begegnungen nicht ersetzen. Selten habe ich von so vielen Menschen gehört, dass sie sich wieder auf Schule freuen. Das Aufatmen war förmlich auch durch die Antwortmails zu lesen. Am Telefon zu hören sowieso.

Bedenken nur zu gut nachvollziehbar

Dass an der ein oder anderen Stelle aber auch Skepsis und Bedenken mitschwingen, lässt sich leider nur zu gut verstehen. Schmerzlich mussten wir als Gesellschaft im Herbst lernen, dass das Virus sich leider nicht von allein in Luft auflöst. Die Mutationen machen den Blick nach vorne nicht gerade leichter.

Wir alle, Familie und Schulen sicher mit in der ersten Reihe, können ein paar gute Nachrichten gebrauchen. Bleibt zu hoffen, dass uns dieser erste kleine Schritt in Richtung „Normalität“ (was war das nochmal genau?) nicht noch gehörig auf die Füße fällt.

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite
Matthias Stachelhaus

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.