Hitze weicht Fahrbahn auf: Gesperrte Straße wurde erst im September 2018 saniert

dzVerkehrseinschränkung in Alstedde

Seit Dienstag-Nachmittag ist die Straße Am Heikenberg in Alstedde gesperrt. Die Hitze setzt der Fahrbahndecke zu. Dabei wurde die Straße erst im September 2018 saniert.

Alstedde

, 26.06.2019 / Lesedauer: 2 min

Am Dienstag (25.6.) ging nichts mehr: Die Stadt musste die Straße Am Heikenberg zwischen Hünenweg und Berggarten sperren. Die Hitze hatte die Fahrbahndecke aufgeweicht. Würden jetzt noch Autos darüber fahren, würde die Fahrbahn beschädigt, argumentierte die Stadt.

Anwohner melden: Gerade erst saniert

Die Feuerwehr rückte extra aus, um den Asphalt mit Wasser und Splitt zu kühlen. Dennoch: So lange es so heiß bleibt, soll die Straße auch gesperrt bleiben.

Klar ist mittlerweile: der gesperrte Bereich der Straße ist erst vor kurzem saniert worden. Anwohner hatten die Redaktion vor Ort darauf hingewiesen. Laut Stadt-Sprecher Benedikt Spangardt hätten die Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) die Straße im September 2018 ausgebessert - also vor gerade einmal neun Monaten.

Moderne Methode verwendet

„Zum Einsatz kam hier eine sogenannte ,Smartrepair‘-Methode“, sagt Spangardt weiter. Dabei werde der rissige Asphalt „mit einer Bitumen-Emulsion angespritzt und dann mit Splitt abgestreut“. Und weiter: „Diese Methode ist anerkannter Stand der Technik für derartige Reparaturen“, auch Straßen NRW verwende sie.

Dennoch: Extreme Hitze könne dazu führen, dass die Fahrbahndecke weich wird. „Die genauen Gründe dafür, warum das Bitumen nicht ausreichend hitzebeständig ist, kennen wir nicht.“

Lesen Sie jetzt