Hier lodern von Samstag bis Montag die Osterfeuer in Lünen

Vereine und Verbände laden zum Treffen ein

54 Osterfeuer sind der Stadt Lünen in diesem Jahr gemeldet. Wir stellen eine Auswahl von Veranstaltungen von Vereinen und Verbänden vor. Dabei wird mehr geboten als nur ein wärmendes Feuer.

Lünen

, 17.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Hier lodern von Samstag bis Montag die Osterfeuer in Lünen

Viele Osterfeuer werden zwischen Karsamstag und Ostermontag in der Stadt entzündet. © Blandowski (A)

Die Wetterprognose für die Ostertage sieht so aus, dass ein wärmendes Feuer vielleicht gar nicht notwendig ist. Doch der Besuch beim Osterfeuer gehört für viele Menschen zum Fest wie die Suche nach Schokoladen-Hasen.

In der Stadt gibt es eine ganze Reihe von Angeboten. Wir haben hier mal eine Auswahl zusammengestellt:

Alstedde:

Ostersonntag: Der Sportverein Blau Weiß Alstedde lädt auf sein Vereinsgelände am Sportplatz Am Heikenberg ein. Um 16 Uhr beginnt das Programm, das Feuer wird um 17 Uhr angezündet. Für Essen und Trinken ist gesorgt.

Beckinghausen:

Karsamstag: Die Interessengemeinschaft der Beckinghausener Vereine lädt ein auf den Sportplatz an der Kreuzstraße 115. Los geht es um 18 Uhr. Alle Anwohner sind eingeladen, es gibt Essen und Trinken.

Brambauer:

Ostersonntag: Erst kommt der Osterhase, dann wird das Feuer entzündet: So feiern die Mitglieder des Kleingartenvereins „Am Subeck“, Friedhofstraße, das Osterfest. Gäste sind ab 16 Uhr willkommen, um 17 Uhr kommt der Osterhase und lädt die Kinder zur Ostereier-Suche ein, das Osterfeuer wird um 18 Uhr entfacht.

Ostersonntag: Die katholische Kirchengemeinde Brambauer lädt ein zum Osterfeuer im Garten hinter der Kirche St. Barbara, Mühlenbachstraße. Ab 17 Uhr sind die Gemeindemitglieder zum Beisammensein eingeladen.

Ostersonntag: Premiere bei Verein der Volksparkfreunde in Brambauer: Erstmals wird ein Ostereier-Geocaching im Volkspark, Brechtener Straße, angeboten. Diese Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Es gibt Waffeln und Stockbrot. Um 18 Uhr wird das Osterfeuer entzündet.

Ostermontag: Die katholische Gemeinde Herz Jesu feiert traditionell auf dem Hof Kampmann an der Königsheide 314. Hier geht es um 15 Uhr los.

Horstmar/Niederaden:
Karsamstag: Der Schützenverein Niederaden lädt ein zum Osterfeuer auf einen Acker an der Seseke, nördlich der Verlängerung der Straße „Zum Haus Oberfelde“. Los geht es dort um 17 Uhr.

Karsamstag: Der TuS Niederaden freut sich auf ein Osterfeuer im Bereich des Sportplatzes an der Kreisstraße 10. Ab 15 Uhr gibt es eine Hüpfburg für die Kinder, ab 17 Uhr startet das Feuer für die Kinder mit kostenlosem Stockbrot. Ab 19 Uhr wird das große Feuer entzündet.

Ostersonntag: Die Kolpingsfamilie Horstmar-Niederaden ist Gastgeber auf dem Hof Elsermann, Im Erlensundern 1, in Niederaden. Los geht es um 18 Uhr. Es gibt Getränke, Gegrilltes, Waffeln, Ostereier und Stockbrot.

Mitte:

Karsamstag: Der Kleingartenverein Buchenberg lädt Mitglieder und Gäste in die Anlage an der Dortmunder Straße ein. Hier gibt es ab 16 Uhr Programm und ein Osterfeuer.

Nordlünen:

Karsamstag: Zum traditionellen Osterfeuer nach der Feier der Osternacht lädt die katholische St.-Norbert-Gemeinde ein. Nach der Messe gegen 22.30 Uhr wird das Feuer auf dem Parkplatz an der Kirche, Ulmenstraße, entzündet.

Lünen-Süd:
Karsamstag: Der Schützenverein Lünen-Süd hat das Osterfeuer auf dem Schützenplatz, Sedanstraße 4, aufgeschichtet. Eingeladen sind nicht nur Vereinsmitglieder. Los geht es um 17 Uhr, es gibt ein kleines Rahmenprogramm für die jungen Besucher.

Karsamstag: Auf der Gelände der Firma Taxus feiert der VfB Lünen traditionell. Das Osterfeuer an der Jägerstraße 212 wird um 17.30 Uhr entzündet.

Ostermontag: Die Kolpingsfamilie Lünen-Süd läst ein zum Osterfeuer am Michaelsheim, Alsenstraße 13. Das Feuer wird um 17 Uhr entzündet.

Wethmar:

Ostersonntag: Der Schützen-Verein Wethmar, 3. Kompanie, organisiert das Osterfeuer auf dem Alten Sportplatz an der Münsterstraße. Los geht es für Mitglieder und Gäste um 16 Uhr.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt