Klirrende Kälte

Gefahr durch Eiszapfen und Schneeüberhang: Lüner müssen beides entfernen

Eiszapfen und überhängender Schnee an Hausdächern sind eine Gefahr für Passanten und Autofahrer. Beides muss deshalb in Lünen entfernt werden. Unter Umständen sind auch Mieter in der Pflicht.
Eiszapfen an Hausdächern können zu gefährlichen Geschossen werden. In Lünen müssen sie deshalb entfernt werden. Genau wie überhängender Schnee. © picture alliance/dpa

Eiszapfen oder Schneeüberhang am Dach können im Winter für Passantinnen und Passanten gefährlich werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass herabfallende Eiszapfen Autos oder andere Gegenstände beschädigen.

Damit es dazu gar nicht erst kommt, müssen die Zapfen entfernt werden. Darauf weist die Stadt Lünen in einer Pressemitteilung hin. „Die Stadtverwaltung macht vor dem Hintergrund der aktuell eisigen Temperaturen darauf aufmerksam, dass das auch Pflicht ist“, heißt es darin.

Geregelt sei das in einer Ordnungsbehördlichen Verordnung der Stadt. Dort heißt es im Wortlaut: „Schneeüberhang und Eiszapfen an Gebäuden, insbesondere an Dachrinnen, sind von Gebäudeeigentümern oder den Inhabern der tatsächlichen Gewalt oder Sachherrschaft zu entfernen, wenn Personen oder Sachen dadurch gefährdet werden können.“

Auch manche Mieter in der Pflicht

Die Stadt Lünen weist außerdem darauf hin, dass diese Aufgabe auch auf Mieter zutreffen kann. Nämlich dann, wenn sie etwa ein Ein- oder Zweifamilienhaus gemietet haben und ihnen dabei die Verkehrssicherungspflichten übertragen wurden.

Mehrfamilienhäuser sind davon in der Regel nicht betroffen, weil die Mieterinnen und Mieter dort formal nur einen Teil des Hauses mieten. Wer unsicher ist, sollte den eigenen Mietvertrag auf eine entsprechende Regelung prüfen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.