Filiale der Sparda-Bank West in Lünen ist jetzt ganz geschlossen

Sparda-Bank

Endgültig geschlossen hat die Sparda-Bank in Lünen: Die Filiale an der Bebelstraße ist zu. Für die Mitarbeiter gibt es aber eine gute Nachricht.

Lünen

25.06.2020, 18:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sparda Bank an der Bebelstraße ist geschlossen. Und zwar endgültig.

Die Sparda Bank an der Bebelstraße ist geschlossen. Und zwar endgültig. © Britta Linnhoff

Die Sparda-Bank West meldet Vollzug: Wie bereis im vergangenen Jahr angekündigt worden war, hat die Filiale der Bank in Lünen an der Bebelstraße jetzt geschlossen. Und zwar „endgültig“, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

„Die Gründe für die Anpassung der Filialstruktur sind heute aktueller denn je: Immer weniger Kunden besuchen für ihre alltäglichen Bankgeschäfte eine Filiale, sondern bevorzugen dafür digitale und immer häufiger mobile Lösungen. Die Coronakrise hat diesen Trend in den vergangenen Monaten noch einmal spürbar verstärkt. Seit dem 4. Mai konnten die Sparda-Kunden vor Ort ausschließlich Beratungstermine nach einer vorab erfolgen Terminabsprache bei einem Kundenberater wahrnehmen“, heißt es von der Spardabank weiter.

Arbeitsplätze bleiben erhalten, sagt die Bank

Die nächsten Filialen für Kunden aus Lünen sind in Dortmund: am Freistuhl 7 und in der Hansastraße 95. „Kunden entscheiden selbst, in welcher Filiale sie beraten werden möchten“, so die Sparda-Bank. Auch in Bezug auf die Arbeitsplätze gibt es Neuigkeiten: „Trotz dieser Veränderung bleibt der Arbeitsplatz der Mitarbeiterin der Sparda-Filiale in Lünen erhalten. Sie wird künftig das Team in der Sparda-Bank am Standort Herne-Wanne verstärken“, heißt es in der der Pressemitteilung.

Ende Oktober des vergangenen Jahres war bekannt geworden, dass sie 43 ihrer 82 Filialen schließen wird.

Lesen Sie jetzt