Feuerwehr-Einsatz an der Bäckerstraße aus Sorge um einen Mieter

Donnerstagabend

Feuerwehreinsatz mitten in der Lüner Innenstadt. Viele Passanten glaubten am Donnerstag (29.8.) kurz nach 18 Uhr, es brenne. Doch Feuerwehr und Polizei kamen aus einem anderen Grund.

Lünen

, 29.08.2019, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Feuerwehr-Einsatz an der Bäckerstraße aus Sorge um einen Mieter

Einsatz an der Bäckerstraße. Weil sich ein Mieter mehrere Wochen lang nicht gemeldet hatte, schaute die Feuerwehr mit dem Leiterwagen nach dem Rechten. © Beate Rottgardt

„Was ist denn hier los?“ fragte sich am Donnerstag kurz nach 18 Uhr mancher Passant, der durch die Bäckerstraße lief. Mit Blaulicht und Martinshorn kamen zwei Einsatzfahrzeuge der Lüner Feuerwehr und ein Rettungswagen in die Fußgängerzone gefahren.

Auch die Polizei war mit mehreren Beamten vor Ort. Alarmiert hatte sie ein besorgter Hausbesitzer und Vermieter. Der Grund: Einen seiner Mieter hatte man seit sechs Wochen nicht mehr gesehen.

Nun machte sich der Vermieter Sorgen, dass dem Mann etwas passiert sei und alarmierte Polizei und Feuerwehr.

Mit einem Leiterwagen nach oben

Ein Feuerwehrmann machte sich im Korb eines Leiterwagens auf den Weg nach oben in den obersten Stock des Wohn- und Geschäftshauses. Durch ein Fenster gelangte er in die Dachgeschoss-Wohnung.

Und traf dort, so ein Sprecher der zuständigen Polizei Dortmund, den Mieter zum Glück wohlauf an. Damit war der Einsatz nach relativ kurzer Zeit beendet - mit einem Happy-End.

Die Schaulustigen konnten weiter gehen und die Anwohner, die mit ihren Autos in die heimische Garage wollten, ihren Weg fortsetzen.

Lesen Sie jetzt