Ex-Mercedes-Fläche: Daimler gibt grünes Licht - Grundstück gehört praktisch der Stadt

dzStadtentwicklung

Nach langem Hin und Her zeichnet sich jetzt ein Ende des bereits im Februar 2016 vereinbarten Grundstückstauschs zwischen der Stadt Lünen und der Stuttgarter Daimler AG ab.

Lünen

, 24.10.2019, 12:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Warten hat ein Ende: Der Stuttgarter Daimler-Konzern hat grünes Licht für den im September mit der Stadt Lünen modifizierten und geschlossenen Grundstücks-Tauschvertrag gegeben.

Wie Stadtsprecher Benedikt Spangardt am Mittwoch (23.) auf Anfrage unserer Redaktion sagte, habe der Konzern die von einem vollmachtlosen Vertreter des Konzerns geleistete Unterschrift unter der Änderungsvereinbarung genehmigt. Damit seien die formalen Voraussetzungen für die Eigentumsübertragung der ehemaligen Mercedes-Fläche an der Langen Straße an die Stadt Lünen gegeben.

Um das Grundstück - wie von der Verwaltung geplant - an den Bauverein zu Lünen verkaufen zu können, bedarf es es noch der Eintragung ins Grundbuch. Das könne ein paar Tage bis einige Wochen dauern, sagte Spangardt, „je nachdem, wie groß das Arbeitsaufkommen beim Grundbuchamt ist“.

Verhandlungen mit dem Bauverein

Ungeachtet dessen werde die Stadt jetzt in die Vertragsverhandlungen mit dem Bauverein einsteigen. Gespräche über die Flächenentwicklung führen Stadt und Bauverein nach früheren Angaben schon etwas länger. Dazu hatte Spangardt Mitte Oktober erklärt: „Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass wir bereits einen Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan haben. Die Aufstellung dieses Bebauungsplanes soll so erfolgen, dass am Ende eine gut abgestimmte Flächenentwicklung steht, die den Zielen von Bauverein und Stadt entspricht.“

Lesen Sie jetzt