Eine weitere Infektion mit der britischen Corona-Mutation in Lünen

Coronavirus

Der Kreis Unna meldet für Donnerstag (11.3.) in Lünen eine neue Infektion mit der Corona-Mutation B.1.1.7. Außerdem sind sieben neue Fälle zur Statistik hinzugekommen.

Lünen

, 11.03.2021, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Keine neuen Todesfälle meldet der Kreis am Donnerstag (11.3.).

Keine neuen Todesfälle meldet der Kreis am Donnerstag (11.3.). © picture alliance/dpa

Das Gesundheitsamt des Kreises Unna meldet für Donnerstag (11.3.) sieben neue Corona-Fälle. Damit liegt die Gesamtzahl der Infizierten in der Lippestadt bei 3778. Auch ein weiterer Fall der britischen Mutation ist hinzugekommen, womit es in Lünen insgesamt 29 Mutationsfälle gibt. Mit dieser Zahl liegt die Stadt kreisweit an fünfter Stelle - angeführt wird die Statistik von Kamen mit 45 Fällen der B.1.1.7 Variante.

Zu den aktiven Fällen kommen seit der letzten Meldung am Mittwoch vier Fälle hinzu, womit es insgesamt 143 aktive Fälle in Lünen gibt. Vom Coronavirus erholt haben sich drei Personen, womit die Zahl der wieder Genesenen auf 3527 steigt.

Keine weiteren Todesfälle

Für den Donnerstag meldet der Kreis Unna keine Todesfälle in Lünen, die im Zusammenhang mit Corona stehen. Damit bleibt die Zahl der Todesfälle bei 108. In stationärer Behandlung befinden sich kreisweit derzeit 60 Personen. Das sind neun weniger als noch am Vortag.

Der Inzidenzwert für den Kreis Unna, der vom Landeszentrum Gesundheit herausgegeben wird, ist seit der letzten Meldung am Mittwoch wieder gesunken und liegt nunmehr bei 56,7 Infektionen pro 100.000 Einwohner. Er nähert sich somit wieder der 50-Marke an, zu der weitere Lockerungen möglich werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt