Ein Lüner zu Gast in Lünen

LÜNEN 20 Jahre Theater-Odyssee führten den Lüner Schauspieler Jürgen Larys von Bochum u.a. nach Berlin, Stuttgart und zwei Jahre nach New York. Jetzt tritt er bald wieder auf der Studiobühne des Heinz-Hilpert-Theaters auf.

von Von Beate Rottgardt

, 31.03.2008, 13:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jürgen Larys gründete das art Ensemble Theater, mit dem er am 29. Mai auf der Studiobühne zu Gast ist.

Jürgen Larys gründete das art Ensemble Theater, mit dem er am 29. Mai auf der Studiobühne zu Gast ist.

Der 44-Jährige ist zurzeit wieder in Bochum aktiv, wo er einst an der Westfälischen Schauspielschule sein "Handwerkszeug" erhielt. Im Jahr 2000 rief er das "art Ensemble Theater" ins Leben, einen Zusammenschluss junger Musik- und Theaterwissenschaftler. Mit dieser Gruppe gastiert Larys am Donnerstag, 29. Mai, auf der Studiobühne des Heinz-Hilpert-Theaters.

Gezeigt wird "Pepo allein in New York", ein romantisches Märchen mit Musik, das Larys nach seinem Aufenthalt in der Millionenstadt am Hudson und East River geschrieben hat. Neben ihm in der Titelrolle steht Susanne Hocke als Puppe auf der Bühne. Jutta Biermann aus Castrop-Rauxel sorgt mit Klavier und Saxophon für den musikalischen Part. Larys inszeniert die Geschichte auch, die im Dezember in Bochum uraufgeführt wurde.Tournee im gesamten deutschsprachigen Raum

"Wir gehen mit diesem und anderen Stücken jetzt auf Tournee im gesamten deutschsprachigen Raum", erzählt der gebürtige Lüner, der 1982 sein Abitur am Altlüner Gymnasium baute.

Pepo ist ein Clown, der nach New York kommt, wo er sich in eine Schaufensterpuppe verliebt. Doch seine Romanze nimmt ein jähes Ende. Bis die Kraft der Musik, des Gesangs und des Tanzes die Mauern sprengt.

Karten gibt es im Kulturbüro, Hansesaal, Tel. (0 23 06) 104 22 99.

Lesen Sie jetzt