Ein Hauch von Herbstbelebung: Zahl der Arbeitslosen in Lünen sinkt leicht

Arbeitslosenzahlen

Die Stadt Lünen hat sich dem Landestrend angeschlossen: Die Zahl der Arbeitslosen ist im September leicht gesunken. Doch der Blick in die Zukunft bereitet Sorgen.

Lünen

, 30.09.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Hauch von Herbstbelebung: Zahl der Arbeitslosen in Lünen sinkt leicht

Die Arbeitsagentur hat im September 2019 für Lünen gute Zahlen veröffentlicht. © dpa

Insgesamt 4236 Menschen waren im September 2019 in Lünen ohne Arbeit. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 9,3 Prozent. Im Vormonat waren es noch 4341 Arbeitslose gewesen (9,3 Prozent). Vor einem Jahr hatten in Lünen 4373 Menschen keine Arbeit (9,7 Prozent).

Damit ist Lünen gemessen an der Arbeitslosenquote nach wie vor Schlusslicht im Kreis Unna (den Bestwert erzielt im September 2019 Werne mit einer Quote von 4,7 Prozent, wobei die Agentur für Arbeit für Bönen, Fröndenberg, Holzwickede und Selm keine Quoten ausweist). Auch die Stadt Hamm steht mit 7,8 Prozent besser da.

Im Kreis Unna ging die Zahl der Arbeitslosen nach dem Ende der Ferienzeit im September um 461 auf insgesamt 14.119 zurück (6,6 Prozent). „Der Arbeitsmarkt im Kreis Unna zeigte im September den erwarteten Herbstaufschwung, der jedoch nicht ganz so ausgeprägt war wie noch im Vorjahr“, beschreibt Agenturchef Thomas Helm die aktuelle Entwicklung.

Vor allem die jüngeren Arbeitskräfte würden derzeit profitieren: „Ihre Zahl hat sich allein im September um fast neun Prozent reduziert.“ Für Oktober rechnet Helm mit einer „Fortsetzung der günstigen saisonalen Entwicklung“.

Zuletzt hatte Lünens Stadtkämmerer Uwe Quitter gewarnt: Bei den Vorauszahlungen für die Gewerbesteuer ließe sich ablesen, dass die Unternehmen in Lünen die kommenden Jahre eher pessimistisch sähen.

Lesen Sie jetzt