Coronavirus

Drei weitere Tote und 33 neue Infektionen über das Wochenende in Lünen

In Lünen meldet das Gesundheitsamt am Montag drei weitere Tote im Zusammenhang mit Corona. Über das Wochenende sind außerdem 33 Neuinfektionen gemeldet worden.
Die lokale Inzidenz in Lünen steigt wieder an, nachdem sie zuletzt deutlich unter einen Wert von 100 gefallen war. Entscheidend sind allerdings die Kreisweiten Werte. © Nora Varga

Es gibt drei weiter Todesfälle in Lünen, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Zwei Männer im Alter von 84 und 92 Jahren starben am 22. Januar, eine 80-jährige Frau am 25. Januar. Das meldet das Gesundheitsamt am Montag (25. Januar). Seit Beginn der Pandemie sind in der Stadt damit 90 Todesfälle gemeldet worden.

Außerdem sind über das vergangene Wochenende 33 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden, heißt es weiter. Die Zahl der aktiven Fälle steigt um sieben, auf der 197 aktuell Infizierte.

Denn seit der letzten Meldung am Freitag sind auch 23 Lünerinnen und Lüner mehr wieder genesen. Insgesamt gab es in Lünen bislang 3396 gemeldete Infektionen, 3109 Personen sind davon wieder gesundet.

Inzidenz in Lünen steigt wieder etwas

Kreisweit werden aktuell 114* Covid-19-Patienten stationär im Krankenhaus behandelt. Zwölf mehr als am Freitag.

Die 7-Tages-Inzidenz für den Kreis Unna liegt laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) bei 123,6, Stand 25. Januar, 0 Uhr. Die lokale Inzidenz in Lünen, auf Grundlage der vorläufigen Werte des Gesundheitsamtes, liegt nach Berechnungen unserer Redaktion am Montag bei 100,8 und damit wieder etwas höher als zuletzt. Entscheidend sind grundsätzlich die Werte des LZG.

*Zunächst hatten wir von 98 Fällen im Krankenhaus berichtet. Das war falsch. Laut Kreis wurden am Montag 114 Menschen mit Covid-19 im Krankenhaus behandelt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.