Das können Sie am Wochenende unternehmen

Freizeittipps

Jetzt ist es Frühling, ganz offiziell auch im Kalender. Und so gibt es auch in Lünen an diesem Wochenende einen Frühlings-Tanztee und einen Frühlingsmarkt. Ob mit oder ohne Frühlingsgefühle: Hier ist die Übersicht über die Veranstaltungen am Wochenende.

Lünen

, 20.03.2014, 13:41 Uhr / Lesedauer: 5 min
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" war als Buch ein Bestseller. Auch als Film will er ein Millionenpublikum anlocken.

"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" war als Buch ein Bestseller. Auch als Film will er ein Millionenpublikum anlocken.

Letzte Lükaz Jam der Saison. Die nächsten Jams wird es erst wieder ab September geben. Die Jam-Session im Lüner Kultur- und Aktionszentrum (Lükaz) ist ein Künstler- und Musiker-Forum in Kooperation mit dem Action-Fun-Club Lünen e.V., der Musikschule Lünen und dem Lükaz. Ein Opener wird die Jam mit einem 20-minütigen Kurzprogramm eröffnen. Dann, ab etwa 18.30 Uhr, ist das Jam Forum frei, Musiker und Formationen können die Bühne für klassisches Jammen nutzen. Ungeprobte und ungeahnte Improvisationen erwarten die Besucher als Akteure und/oder Zuhörer. Zum Abschluss, so gegen 20.15 Uhr, wird der Jam Abend mit einem Topact abgerundet. Getränke und kleine Snacks gibt es zu moderaten Preisen.Als letzte Liveband dieser Jam Saison treten „RCN“ auf.

18-21 Uhr

Lüner Kultur- und Aktionszentrum, Kurt-Schumacher-Straße 40

Eintritt frei

Eine Abendmusik mit Chor- und Kammermusik zur Passion. Es erklingen unter anderem "Fürwahr, er trug unsere Krankheit" und "Befiehl dem Engel, dass er komm" von Dietrich Buxtehude. Ausführende sind die Kantorei der Stadtkirche St. Georg und das St.-Georg-Ensemble. Die Leitung hat Jutta Timpe.

17 Uhr

Stadtkirche St. Georg, St.-Georg-Kirchplatz

Eintritt frei  

Das Veranstaltungsteam RobDee präsentiert die „Tiffany“-Schlager- und Oldie-Party. Aber nicht nur Oldie-Fans kommen bei dieser Oldie-Schlager-Nacht voll auf ihre Kosten. Der DJ spielt die Musik der 70er, 80er und 90er Jahre, coole Discoklassiker und die heißen Hits von heute. Es wird also gerockt bis sich die Balken biegen, so die Veranstalter des Lükaz.

 Ab 20.30 Uhr

 Lükaz, Kurt-Schumacher-Straße 40

10 Euro an der Abendkasse, Einlass ab 18 Jahre Theater

Die Fortsetzung der Liebesgeschichte "Gut gegen Nordwind", in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos ineinander verlieben – allerdings ohne Happy End. Hier kommt die Fortsetzung.  Auch wer Auch kein Problem: Sie erfahren alles, was Sie wissen müssen ... Leo Leike kehrt nach knapp einem Jahr aus Boston zurück. Daheim erwarten ihn Nachrichten von Emmi Rothner, und beide merken schnell, dass sie die Gefühle füreinander nicht losgeworden sind. Vielleicht sollten sie sich wirklich einmal treffen. Doch Leo ist mittlerweile liiert und Emmi ist noch immer verheiratet. Doch wenn einmal sechs Wellen ans Ufer geschwappt sind, dann kommt die siebte. Und die ist immer für eine Überraschung gut. Der spritzige, zauberhafte Liebesdialog geht also weiter. Wie Emmi es ausdrückt: „Du lebst dein Leben. Ich lebe mein Leben. Und den Rest leben wir gemeinsam.“ Wie teuer?

20 Uhr

Heinz-Hilpert-Theater, Kurt-Schumacher-Straße 39

Karten ab 14 Euro, die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet   Kino

(ab 12 Jahre): 16.30, 18.50, 21.10, 23.40 Uhr

(ab 12 Jahre): 14.40 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 14, 17 Uhr

(Ab 12 Jahre/3D): 14, 16.20, 18.10, 21, 23.50 Uhr

(ab 16 Jahre): 21.20, 23.50 Uhr

(ab 12 Jahre): 16.10, 18.40, 21.15, 23.45 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 14, 16 Uhr

(Ab 18 Jahre/3D): 19.10, 23.50 Uhr

(ab 18 Jahre/Digital): 21.30 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 14.30 Uhr

(ab 12 Jahre): 19 Uhr

(ab 12 Jahre): 16.30, 18.50, 21.10, 23.40 Uhr

(ab 12 Jahre): 14.40 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 12, 14 Uhr

(Ab 12 Jahre/3D): 12, 14, 16.20, 18.10, 21, 23.50 Uhr

(ab 16 Jahre): 21.20, 23.50 Uhr

(ab 12 Jahre): 16.10, 18.40, 21.15, 23.45 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 12.30, 14, 16 Uhr

(Ab 18 Jahre/3D): 19.10, 23.50 Uhr

(ab 18 Jahre/Digital): 21.30 Uhr

: 12.10 Uhr

12.10, 14.30,17 Uhr

(ab 12 Jahre): 19 Uhr

(ab 12 Jahre): 16.30, 18.50, 21.10 Uhr

(ab 12 Jahre): 14.40 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 10, 12, 14 Uhr

(Ab 12 Jahre/3D): 12, 14, 16.20, 18.10, 21 Uhr

(ab 16 Jahre): 21.20 Uhr

(ab 12 Jahre): 16.10, 18.40, 21.15 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 10, 12.30, 14, 16 Uhr

(Ab 18 Jahre/3D): 19.10 Uhr

(ab 18 Jahre/Digital): 21.30 Uhr

(keine Altersbegrenzung/3D): 10.10, 12.10 Uhr

(keine Altersbegrenzung): 10, 12.10, 14.30,17 Uhr

(ab 12 Jahre): 19 Uhr

10.30 Uhr. Ausstellungen

Münsterstraße 290: 11-19 Uhr Dauerausstellung und Ausstellung mit Bildern und Objekten von Ron van der Werf.

Schwansbeller Weg 32: 14-17 Uhr Dauerausstellung und Jahresausstellung „Front und Heimatfront – Lünen im 1. Weltkrieg“, Eintritt 1 Euro, Kinder bis 15 Jahre frei.

10-17 Uhr Ausstellung „Otmar Alt – Rückblick und Ausblick“; Eintritt 4 Euro.

Am Brambusch 24: 8-14 Uhr Ausstellung mit Arbeiten von Heino Blum und Reinhard Dedecek.

Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41: 8-16 Uhr Letzter Tag der Ausstellung „Ein Koffer für die letzte Reise“; Eintritt frei.

St.-Georg-Kirchplatz 2: 10-12 Uhr und 15-17 Uhr Ausstellung mit dem Titel „Kreuze“ mit Skulpturen von Willi Aufenberg.

Persiluhrpassage, Münsterstraße 21: Ausstellung „Metamorph“ mit Arbeiten von Claudia Häßner.

Cappenberger Straße 51: 9-20 Uhr Ausstellung „Strukturwandel, Frostart“ mit Arbeiten von Ulrich Roters; Eintritt frei.

Münsterstraße 290: 11-19 Uhr Dauerausstellung und Ausstellung mit Bildern und Objekten von Ron van der Werf.

Schwansbeller Weg 32: 13-17 Uhr Dauerausstellung und Jahresausstellung „Front und Heimatfront – Lünen im 1. Weltkrieg“, Eintritt 1 Euro, Kinder bis 15 Jahre frei.

10-17 Uhr Ausstellung „Otmar Alt – Rückblick und Ausblick“; Eintritt 4 Euro.

St.-Georg-Kirchplatz 2: 11-14 Uhr Ausstellung mit dem Titel „Kreuze“ mit Skulpturen von Willi Aufenberg.

Persiluhrpassage, Münsterstraße 21: Ausstellung „Metamorph“ mit Arbeiten von Claudia Häßner.

Cappenberger Straße 51: 9-20 Uhr Ausstellung „Strukturwandel, Frostart“ mit Arbeiten von Ulrich Roters; Eintritt frei.

Münsterstraße 290: 11-19 Uhr Dauerausstellung und Ausstellung mit Bildern und Objekten von Ron van der Werf.

Schwansbeller Weg 32: 13-17 Uhr Dauerausstellung und Jahresausstellung „Front und Heimatfront – Lünen im 1. Weltkrieg“, Eintritt 1 Euro, Kinder bis 15 Jahre frei.

10-17 Uhr Letzter Tag der Ausstellung „Otmar Alt – Rückblick und Ausblick“; Eintritt 4 Euro.

Persiluhrpassage, Münsterstraße 21: Ausstellung „Metamorph“ mit Arbeiten von Claudia Häßner.

Cappenberger Straße 51:10-18 Uhr Ausstellung „Strukturwandel, Frostart“ mit Arbeiten von Ulrich Roters; Eintritt frei. Und sonst?

Innenstadt: Willy-Brandt-Platz 9-14 Uhr: Viktualienmarkt.

Der Evangelische Paul-Gerhardt-Kindergarten in Alstedde startet mit einem Blumenmarkt in den Frühling.  Es gibt ein großes Angebot an Pflanzen und Stauden. Außerdem werden Deko-Artikel der Kinder angeboten. Rund um den Kindergarten ist außerdem für Getränke, Waffeln und Grillwurst gesorgt.

11-14 Uhr

Paul-Gerhardt-Kindergarten Alstedde, Heinrich-Imig-Straße 3

Eintritt frei

Das Bohème Orchester, ein Salonorchester der Extraklasse, lädt zum dritten Mal zum Tanztee in den Lüner Hansesaal. Wie im vergangenen Jahr erwartet das Publikum eine humorvolle Bühnenshow mit Kaffee, Kuchen und Tanz. Durch das Programm führt der bekannte Operettentenor und Conférencier Gunther Gerke.

Ab 16 Uhr, Einlass ab 15 Uhr

Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41

Karten für 16,40 Euro

Der ADFC setzt die Reihe seiner Sonntagstouren fort. An diesem Sonntag geht es "Zum Kaffeetrinken nach Oberwiese"

10 Uhr ab Willy-Brandt-Platz, 10.30 Uhr ab Lüntec, Am Brambusch in Brambauer.

Keine Anmeldung erforderlich, Teilnahme frei

Erster Frühlingsmarkt: Es gibt Leckereien von den Gaumenfreunden, Frühlingsgestecke, Büchertrödel, Oster-Basteleien für die Kinder und ein buntes Kulturprogramm. Ab 14.30 Uhr öffnet das Stadt-Insel-Café

12 bis 16 Uhr

Haus für Kinder und Jugendliche, Stadt-Insel, Friedrichstraße 65b

Eintritt frei

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt